Aschenputtel, Papst und griechische Göttinnen

Züschen..  Zum 40. Mal fand in diesem Jahr der Frauenkarneval der kfd Züschen statt. Die Zuschauer bekamen ein dreistündiges buntes Programm mit Büttenrede, Sketchen und musikalischen Darbietungen wie einer Sister-Act-Parodie und einem Udo-Jürgens- Playback zu sehen.

Durch den Abend führten wieder in gekonnt und gewohnt lockerer und gut gelaunter Art Conny Brieden und Tanja Pommer. Die drei Funkengarden des TuS Züschen überzeugten mit Tänzen, überraschten mit einem gesungenen Ständchen und überreichten einen Karnevalspokal als Geschenk.

Auch die Aufführung des Märchens Aschenputtel wurde von den Zuschauern mit großem Applaus belohnt. Ihren ersten öffentlichen Auftritt hatte die Seniorentanzgruppe der kfd, deren älteste Teilnehmerin 87 Jahre alt ist.

Der Höhepunkt des Abends waren die vielen Gratulanten aus ganz Europa, die der Vorsitzenden Bärbel Stockhausen ihre Glückwünsche überbrachten. Es gratulierten Abordnungen aus fast allen europäischen Adelshäusern, der Papst, griechische Göttinnen, Mireille Mathieu und überraschenderweise auch drei Gratulanten, die sich sehr für Züschen eingesetzt haben und dies immer noch tun: Elisabeth Kleinsorge, der jetzige Ortsvorsteher Edmund Tielke und sein Vorgänger Robert Völlmecke.

Am Ende bedankte sich die Vorsitzende bei allen Mitwirkenden. Danach wurde kräftig gefeiert.