„Allen Spendern möchten wir ein großes Dankeschön sagen“

Brilon..  Die Caritas-Warenkörbe helfen Menschen ganz unmittelbar: Einmal in der Woche erhalten Bedürftige Lebensmittel und finden Gehör und Hilfe für ihre Probleme. In der Vorweihnachts-Zeit hatten die Teams der Warenkörbe in Brilon und Olsberg wieder zu der Spenden-Aktion „Ein Teil mehr“ in den Supermärkten HIT und Edeka in Brilon aufgerufen.

„Und die Resonanz war sehr gut“, blickt Ulrich Schilling, Caritas-Koordinator, zurück. In Olsberg habe ein Mann sogar eine Extra-Runde durch den Markt gemacht, um danach mit einem Einkaufswagen voller Spenden-Waren wieder vorzufahren. „Allen Spendern möchten wir auf diesem Weg ein Dankeschön sagen“, betont Ulrich Schilling.

Wer kann Kunde werden? Alle Menschen, die bedürftig sind – ungeachtet ihrer Konfession oder Nationalität. Für die Aufnahme in die Kundenkartei wird benötigt: Personalausweis/Pass/Identifikationskarte sowie eine Bescheinigung, welche die Bedürftigkeit belegt. Bescheinigungen sind: der Bewilligungsbescheid für Sozialhilfe/Arbeitslosengeld II, der Renten- und BAföG-Bescheid oder eine Gehaltsabrechnung.

In Brilon gibt es den Warenkorb seit November 2003. Circa 175 Menschen haben einen Ausweis, der auch die Familienmitglieder berücksichtigt. In Brilon erreicht der Warenkorb rund 500 Menschen, darunter auch viele Kinder.

Im Oktober 2010 öffnet in Olsberg der Warenkorb. Dort sind 90 Ausweise ausgestellt, die insgesamt 150 Menschen erreichen – darunter ein großer Teil alleinstehender Flüchtlinge. Ausgabestellen im Überblick:

Warenkorb Brilon

Caritas-Geschäftsstelle
Scharfenberger Str. 19
Mittwochs ab 11 Uhr

Warenkorb Olsberg

Katholisches Pfarrheim
Kirchstraße 8a
Mittwochs ab 10.30 Uhr

Warenkorb Winterberg

Haus Nordhang am Bahnhof
Am Hagenblech 53
Mittwochs von 10.30 bis 11.30 Uhr

Warenkorb Medebach

Pfarrheim Medebach
Schulstraße 4
Donnerstags von 10.30 bis 11.30 Uhr.