Zwölfmal dänische Kunst

Bad Berleburg. 2015 – in diesem Jahr besteht die Partnerschaft zwischen der dänischen Stadt Fredensborg und Bad Berleburg seit nunmehr 40 Jahren. Aus diesem Anlass zeigen die zwölf Künstlerinnen und Künstler Kis Bonde, Jan Borst, Lis Engel, Jette Højdal, Annelis Jarvis Hansen, Annette Kold, Marianne Larsen, Erik Nielsen, Anni Rosenhøj, Rie Vrontos, Torben Wahlers und Hanne Winter-Nielsen aus Fredensborg Bilder, Fotos und Keramiken in der Galerie der Sparkasse Wittgenstein.

Zur Eröffnung der Ausstellung am Freitag, 3. Juli, um 16.30 Uhr werden Wolfgang Völker, Vorsitzender der Wittgensteiner Kunstgesellschaft und stellvertretender Vorsitzender des Fredensborg-Ringes, und der Vorsitzende des Kunstvereins für Humlebæk und Umgebung, Kis Bonde, die jeweiligen Begrüßungen sprechen. Die stellvertretende Bürgermeisterin der Fredensborg-Kommune, Ulla Hardy Hansen, wird ihr Grußwort an die Besucher der Vernissage in der Sparkasse richten.

„Brass Ensemble“ macht Musik

Dabei werden Blicke auf einen Auszug der Partnerschaftsurkunde vom 6. September 1975, unterzeichnet von den damaligen Bürgermeistern Ole Retoft (Fredensborg-Humlebæk Kommune) und Adolf Schmerer (Bad Berleburg) gerichtet werden: „Zur Förderung des Austausches im kulturellen, touristischen, sozialen und wirtschaftlichen Bereich und im Interesse der Gesamtheit unserer Bevölkerung erklären wir feierlich im Namen unserer Bürger die Bereitschaft, das gegenseitige Verstehen, die Achtung und die Freundschaft zwischen der Bevölkerung von Fredensborg-Humlebæk und Bad Berleburg zu entwickeln und so den Weg zur fortschreitenden Verständigung zwischen allen Nationen zu gehen.“ Ole Holde, Vorsitzender des dänischen „Berleburg Klubben“, wird hier aus dem Dänischen übersetzen.

Das „Fredensborg Brass Ensemble“ unter der Leitung von Henrik Madsen wird die umfangreiche Eröffnung in der Sparkasse musikalisch untermalen.