Wunderthausen feiert mit einem jungen Schützenkönigspaar

Der 20-jährige René Jung regiert die Wunderthäuser Schützen mit seiner Freundin Vera Blankenstein.
Der 20-jährige René Jung regiert die Wunderthäuser Schützen mit seiner Freundin Vera Blankenstein.
Foto: WP

Wunderthausen..  Passend zum ersten Paukenschlag am Samstag zeigten sich auf dem Wunderthäuser Schützenfest die ersten Sonnenstrahlen. Auch Schützenkönig René Jung hätte sich das Wochenende nicht schöner ausmalen können. Schon im Vorfeld hatte er seine Freunde in seinen Plan eingeweiht, in diesem Jahr das traditionelle Schützenfest in Wunderthausen zu regieren. Mit dem 123. Schuss konnte er sich dann gegen seine Mitbewerber durchsetzen und ließ sich freudestrahlend aus dem Schießstand tragen. Als Mitregentin wählte der 20-Jährige seine Freundin Vera Blankenstein.

Benga Mavinga ist Schützenliesel

Als treffsicher erwiesen sich außerdem Christian Knebel, der die Krone schoss, Ronny Brehme mit dem Zepter und David Weller sicherte sich den Reichsapfel. Den linken Flügel errang Jürgen Knoche und Ronny Brehme holte den rechten Flügel des hölzernen Aars herunter. Als Geck ließ sich Thorsten Bätzel feiern und die Schützenliesel schoss Benga Mavinga. Beim großen Schützenumzug am Sonntag präsentierte sich der glückliche König mit seinem jungen Hofstaat im Dorf, musikalisch begleitet wurde er von der Jägerkapelle Hesborn, dem Musikverein Fleckenberg und dem Spielmannszug VfL Bad Berleburg.

Auch die befreundeten Nachbarvereine aus Elsoff, Hemschlar, Schüllar-Wemlighausen, Bromskirchen und Berghausen waren angereist, um am Festzug teilzunehmen. Bei musikalischen Klassikern wie der „Schützenliesel“, dem „Wittgensteiner Heimatlied“ und auch den aktuellen Hits ließen die Kappelen die Halle am späten Nachmittag beben. Der bekannte Kindertanz durfte natürlich auch nicht fehlen, bei dem Geck Thorsten Bätzel zahlreiche Kinderaugen mit Süßigkeiten zum Leuchten brachte.