Das aktuelle Wetter Bad Berleburg 8°C
Nachrichten aus Bad Berleburg, Bad Laasphe und Erndtebrück

Wittgensteiner Zukunftsforum Familie im Bürgerhaus

22.04.2008 | 16:43 Uhr

Bad Berleburg. (sk) Unter der Überschrift "Wer erzieht? Familien stärken" findet am Samstag, 26. April, von 10.30 bis 18 Uhr im Bürgerhaus und im Jugendcafe? das "Wittgensteiner Zukunftsforum Familie" statt.

Der Arbeitskreis zum "Wittgensteiner Zukunftsforum Familie" in Bad Berleburg mit Landrat Paul Breuer und Bürgermeister Bernd Fuhrmann. (WR-Bild: sk)

Organisiert wird der Tag rund um das Thema Familie von einem Arbeitskreis im Rahmen der Zukunftsinitiative Siegen-Wittgenstein 2020 "Familie ist unsere Zukunft". Der Arbeitskreis besteht aus Fachleuten und Verantwortlichen der drei Wittgensteiner Kommunen sowie des Kreises Siegen-Wittgenstein. Die Veranstaltergemeinschaft mit Vereinen und Institutionen bietet Workshops, Fachvorträge und Diskussionen, die sich mit den Themen wie "Pubertät", "Taschengeld" und "Aggression" befassen. Auch Themen wie Fernsehkonsum und Lernstress werden nicht ausgespart.

Das Forum bietet interessierten Eltern die Möglichkeit, sich untereinander oder mit Experten auszutauschen und sich bei Vorträgen über die Themen Erziehung und Familie zu informieren. Geboten wird darüber hinaus ein buntes und informatives Rahmenprogramm: Auch Kinder und Jugendliche sind willkommen.

Landrat Paul Breuer wies die vorgegebene Richtung des Tages in einer Pressekonferenz aus: "Ziel ist es, die Familien in ihrer Erziehungsfunktion zu unterstützen und ihre Erziehungskraft zu stärken." Familien seien auch aus politischer Sicht der zentrale Pfeiler des Gemeinwesens, seien Dreh- und Angelpunkt der lokalen sozialen Netze. Dies mache auch vor Themen wie Ausbildungsplatzknappheit in Siegen-Wittgenstein nicht Halt, betrachte man den Zusammenhang zwischen beruflichem und privaten Leben und der damit verbundenen Lebensqualität. "Aktive Selbsthilfe" und Eltern frühzeitig in Erziehung und Bildung einbeziehen sowie ihnen Spaß an der Erziehung zu vermitteln, seinen zentrale Punkte des Programms.

Der Anstoß für die Durchführung des Zukunftsforums, das von der Sparkasse Wittgenstein, Sonor und der Barmer unterstützt wird, kommt von Jutta Schöler von der "Praxis für Lernförderung". Eltern müssen sich nicht outen, ein weiterer Aspekt des Konzeptes. Selbst wenn Eltern Probleme mit ihren Kindern oder einfach nur Interesse an den Themen Erziehung und Bildung hätten, könnten sie sich bei den Vorträgen ohne persönliche Bloßstellung in der anonymen Masse informieren und wichtige Tipps zur Erziehungsarbeit holen. Ein Aspekt besonders für jene Eltern, die noch immer den Gang zu den Jugendhilfeeinrichtungen oder Behörden scheuen würden, so Schöler.

Ein Schwerpunkt des Thementages wird ein Referat von Prof. Dr. Uta Meier-Gräwe von der Justus-Liebig-Universität Gießen mit dem Titel "Familie im Wandel - Handlungsperspektiven in der Kommune" sein. Anschließend beginnen die Workshops.

Abschluss des Tages bildet um 17 Uhr eine Podiumsdiskussion unter der Moderation von Rüdiger Schlund. Gäste sind Landrat Paul Breuer, Bad Berleburgs Bürgermeister Bernd Fuhrmann, Prof. Dr. Uta Meier-Gräwe, Anne Bade vom Familienzentrum Bad Laasphe, Superintendent Stefan Berk (Ev. Kirchenkreis Wittgenstein) und zur Auflockerung der Runde Katrin Mehlich, bekannt als "Daubs Melanie".

Für ein Rahmenprogramm ist gesorgt. Es treten unter anderem auf: "The Soldiers" aus Bad Berleburg, "Jalal & friends" aus Bad Laasphe, zudem werden u.a. Trommel-Workshops geboten.



Kommentare
Aus dem Ressort
Sanierungsarbeiten: K 17 ab Montag voll gesperrt
Straßensperrung
Kreisstraßen rund um den Ort Lindenfeld müssen in den nächsten Wochen abschnittsweise gesperrt werden, um dort Unwetterschäden beseitigen zu können. Das teilt der Landesbetrieb Straßenbau NRW in Netphen mit. Die Schäden waren im vergangenen Sommer entstanden, als große Regenwasser-Mengen aus den...
Bad Laasphes Kö darf nicht zur „Einbahnstraße der Wünsche werden“
Leerstand
Die gute Stube ist renovierungsbedürftig, aber mit Tapete und Farbe ist es nicht getan. Es muss mehr passieren, da sind sich an diesem Stammtisch in den Lahnstuben alle einig. Uneinigkeit besteht allerdings dabei, welches Problem das drängenste ist oder was getan werden muss, um die Bad Laaspher...
Mieten und Pachten
Ein Grundproblem
Eine Ursache für Leerstand sind laut Bernd Petzold von der Händlergemeinschaft Pro Bad Laasphe auch zu hohe Mieten, die Geschäftsleute unter Druck setzen oder ganz abschrecken.
Schüler dürfen Pascal Kroh als Vorbild sehen
Ausbildung
Dass das Team der Firma Berge-Bau regelmäßig „Berge versetzt“, ist bekannt. Es kommt aber auch vor, dass Auszubildende des Unternehmens Mitglieder des Prüfungsausschusses sogar in Erstaunen versetzen.
Juwi baut Windräder weiter – trotz Übernahme
Energie & Umwelt
Der Einstieg der Mannheimer MVV Energie AG habe „keinerlei Auswirkungen“ auf das Bad Laaspher Projekt, betont Juwi-Firmensprecher Michael Löhr. Schließlich habe die MVV bereits signalisiert, die bisherige Juwi-Firmenpolitik zu unterstützen.
Fotos und Videos
WP-Schützenköniginnen
Bildgalerie
Preisverleihung
Wittgensteins schönste Seiten 30
Bildgalerie
Leserfoto-Aktion