Das aktuelle Wetter Bad Berleburg 12°C
Luftballonwettbewerb

Von Arfeld bis nach Husum

28.06.2012 | 15:47 Uhr
Von Arfeld bis nach Husum
Luftballonwettbewerb awo-kita

Arfeld.  Gemeinsam geht es besser, und vor allem weiter, müssen sich wohl Milena Sonneborn und Timo Koch, Cousine und Cousin, beim Tag der offenen Tür im AWO-Kindergarten Arfeld gedacht haben, als sie ihre beiden Luftballons auf eine weite Reise schickten.

Gemeinsam geht es besser, und vor allem weiter, müssen sich wohl Milena Sonneborn und Timo Koch, Cousine und Cousin, beim Tag der offenen Tür im AWO-Kindergarten Arfeld gedacht haben, als sie ihre beiden Luftballons auf eine weite Reise schickten.

Die landeten laut Kiga-Mitarbeiterin Ulrike Spornhauer 233 Kilometer entfernt im niedersächsischen Husum. Aufgefunden wurden die beiden Ballons übrigens aneinandergehakt. Unterstützt wurde die Feier zum runden Geburtstag des Kindergartens von der Sparkasse Wittgenstein um Waltraud Pickhan, und die Servicemitarbeiterin hatte am Mittwoch für die Gewinner des Wettbewerbs auch die Preise parat. Milena und Timo (beide 5 Jahre alt), durften sich über einen Hüpfball und einen Rucksack freuen. Platz 2 erreichte Timon Droese. Sein Luftballon schaffte es bis zur geschichtsträchtigen Stadt Porta Westfalica, und die ist 180 Kilometer von Arfeld entfernt. Mit seinem Tischfußballspiel kann der zwölfjährige Grundschüler die Europameisterschaft nun nachspielen. Zusätzlich gab es für Thore Bätzel (4), Michelle Dickel (4), Annika Becker (15) und Lara Limper (7) Rucksäcke, Schreibsets, PC-Sticks oder Stofftaschen aus dem Fundus der Sparkasse .hal

Heiner Lenze


Kommentare
Aus dem Ressort
Jobcenter zahlt nicht – AWO hilft ganz unbürokratisch
Soziales
Der Kampf einer 30-jährigen Hartz-IV-Empfängerin aus Wittgenstein um ein 1000-Euro-Darlehen des Bad Berleburger Jobcenters hat ein überraschendes Ende gefunden: Durch einen WP-Bericht ist die AWO auf den Fall aufmerksam geworden – und hat kurzerhand geholfen. Für die Frau ist jetzt der Weg frei zum...
Von A wie Autos bis Z wie Ziegenkäse
Wollmarkt
Mit besonders breiter Angebotspalette geht der 26. Wollmarkt an den Start. Fürs Rahmenprogramm wird es erstmals eine große Bühne auf dem Marktplatz geben. Schirmherr des Wollmarktes ist diesmal Berleburgs Bürgermeister Bernd Fuhrmann. Er hat bereits eine wirklich große Überraschung zum Fest...
Zimmerer: Gute Auftragslage
Innung
Matthias Dickel aus Bad Berleburg wurde kürzlich bei den Wahlen im Rahmen der Innungsversammlung der Zimmerer-Innung Westfalen-Süd einstimmig zum Obermeister wiedergewählt. Auch die übrigen Vorstandsmitglieder erhielten von der Versammlung erneut das Vertrauen. Der Vorstand komplettiert sich wie...
Die heimische Volksbank erkundet
Arbeit
„Bank erleben“ in der Volksbank Wittgenstein eG - nach diesem Motto fand am Donnerstag ein Betriebserkundungstag in der Volksbank Wittgenstein eG statt. Die Volksbank hatte diese Veranstaltung im Rahmen ihres Mitgliedermehrwertprogramms angeboten. „Wir möchten jedem Interessierten die Möglichkeit...
Karitativer Preis erstmals am Standort
Bundeswehr
Seit wenigen Tagen ist Stabsfeldwebel Uwe Stecker stolzer Träger des Presidential Champion Awards. Damit ist der 47-jährige Berufssoldat der erste Soldat des Einsatzführungsbereichs 2, der mit dem karitativen Award ausgezeichnet wurde. Zur Überraschung des Stabsfeldwebels überreichte Zugführer...
Umfrage
In der Region Wittgenstein leben „Herr und Frau Mustermann“. Das schreibt Desirèe Linde in einem Beitrag für das „Handelsblatt“ . Die aus Bad Berleburg stammende Autorin bezieht sich auf Ergebnisse aus dem Prognos-Zukunftsatlas 2013. Ist Wittgenstein wirklich Mittelmaß?

In der Region Wittgenstein leben „Herr und Frau Mustermann“. Das schreibt Desirèe Linde in einem Beitrag für das „Handelsblatt“. Die aus Bad Berleburg stammende Autorin bezieht sich auf Ergebnisse aus dem Prognos-Zukunftsatlas 2013. Ist Wittgenstein wirklich Mittelmaß?

So haben unsere Leser abgestimmt

Leider ja. Denn das entspricht den Tatsachen.
34%
Durchschnitt ist immer noch besser als Schlusslicht.
15%
Natur, Wirtschaft, Tourismus und Kultur - da brauchen wir uns wirklich nicht zu verstecken.
40%
Auf Statistiken sollte man ohnehin nichts geben.
11%
177 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Wildnis Heiligenborner Wald
Bildgalerie
Urwald
Umweltschützer Dieter Mennekes
Bildgalerie
Unternehmer
Tanklaster stürzt in Böschung
Bildgalerie
Unfall