Das aktuelle Wetter Bad Berleburg 15°C
Nachrichten aus Bad Berleburg, Bad Laasphe und Erndtebrück

Viele gute Ideen und Aktionen: "Die ganze Stadt spielt"

16.11.2007 | 16:45 Uhr

Bad Laasphe. (buk) Spiel, Sport, Spaß - Viele gute Ideen und Aktionen sind bereits angedacht und konkretisiert für das Projekt "Bad Laasphe - Die ganze Stadt spielt mit 2008".

Das wurde bei dem Arbeitstreffen der mitwirkenden Vereine und Institutionen deutlich. Gemeinsam mit der Initiatorin, der Bad Laaspher Künstlerin Renate Hahn, wurden vorläufige Konzepte vorgestellt, Ideen ausgetauscht und Planungen aufeinander abgestimmt. Ein breites Angebot an Spielen und Kunst soll Jung und Alt, Einheimische und Gäste in Bad Laasphe näher zusammenbringen (WR berichtete). Am 18. Mai startet das einwöchige Programm.

Zwar steckt das ein oder andere Vorhaben noch in den Kinderschuhen, doch gab es ein breites Spektrum an guten Ansätzen für ein ansprechendes Programm.

So etwa denkt der Freundeskreis für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Bad Laasphe (vertreten durch Manfred Dinger) daran, Tanzgruppen zu engagieren, die israelische Tänze aufführen. Die DLRG Bad Laasphe kann sich vorstellen, Strand-Flair zu bieten - z.B. in Form einer Beach-Party -, wie Vorsitzender Mirko Scholz erklärte. Denkbar sei auch ein Spiele-Nachmittag im Freibad zum Thema DLRG-Aufgaben.

Am alten Brunnen will sich die Bürgeraktionsgemeinschaft "Schöne Altstadt Bad Laasphe" (BAG) um die Versorgung des Publikums mit Getränken kümmern. Das Bier soll aus dem Brunnen kommen, hofft BAG-Vorsitzender Waldemar Georg, diese Attraktion realisieren zu können.

Musikalische Schaukämpfe im Rap-Stil

Interessant auch eine Überlegung von Stadtjugendpfleger Hartmut Birkelbach, wonach die Stadtjugendpflege musikalische Schaukämpfe von Kindern und Jugendlichen in einem speziellen Rap-Stil ausgetragen könnte. Was die Stadtjugendpflege darüber hinaus noch anbieten könne, hänge von dem Engagament der Jugend ab.

Die Bereitschaft als ausschlaggebenden Faktor für das Gelingen aller Aktionen hob auch Renate Hahn hervor. Hahn machte zugleich deutlich, dass nicht zu kompliziert gedacht werden dürfe. Bei Projekten von großer Tragweite rückten die einfachen Möglichkeiten, mit denen schon viel in Sachen Attraktivität erreicht werden könne, oft in den Hintergrund. Zum Beispiel sei es kein Problem, jemanden zu finden, der als Stelzenläufer oder Jongleur etwas darbiete.

Weiterhin hofft Renate Hahn, dass sich noch mehr Laaspher bereit erklären, ihre Gärten für Kunst und Besucher zu öffnen.

Einen der zentralen Inhalte von "Bad Laasphe - Die ganze Stadt spielt mit 2008" stellt die Generationenfrage dar, die Frage, wie Alt und Jung sich gegenseitig sehen. Das vom Bevölkerungsrückgang geprägte Bild der Generationen voneinander werde in einer ländlichen Region komplexere Probleme aufwerfen, als in einem Ballungsraum, betonte Markus Hoßfeld, Geschäftsführer der Tourismus, Kur- und Stadtentwicklung (TKS). Hoßfeld lobte diesbezüglich die Initiative von Renate Hahn und das Engagement der Vereine und Institutionen.

Anders als zunächst angedacht, findet die Projektwoche nicht im Rahmen des Landeswettbewerbes "Ab in die Mitte" statt, sondern als Bad Laaspher Idee und Aktion.



Kommentare
Aus dem Ressort
Zahl der Flüchtlinge bleibt begrenzt
Notunterkunft
In der ehemaligen Rothaarklinik am Spielacker in Bad Berleburg wird neben Bielefeld und Dortmund bekanntlich die dritte Erstaufnahme-Einrichtung für Flüchtlinge in Westfalen eingerichtet. Vorbereitende Gesprächen zwischen Kreis und dem RP in Arnsberg sind bereits geführt worden; denn der Kreis...
SPD folgt Landrat bei Wisent-Projekt nicht
Kreistag
So hatte sich Landrat Andreas Müller die ersten wechselnden Mehrheiten wahrscheinlich nicht vorgestellt. In der Kreistagssitzung stimmten die eigenen Parteifreunde der SPD gegen seine Vorlage zum Thema Wisent. Besonders interessant: Während alle anderen Fraktionen geschlossen einer Beteiligung des...
Förderverein rockt in die Einheit
Event
Der Jugendförderverein rockt am heutigen Donnerstag ab 19.30 Uhr nicht nur in die Einheit, es gibt an diesem Tag noch weitere triftige Gründe, um die Herrenwiese anzusteuern. Gegenüber vom Möbelhaus Hackenbracht wird an diesem Abend die neue Lagerhalle des Dachverbands eingeweiht.
Über Kalevala und finnische Besonderheiten
Literaturpflaster
Literatur als Droge – humorvoll soll sie zumindest für die Zeit des 21. Literaturpflasters in Berleburg ins Methadon-Programm aufgenommen werden, stellt Apotheker und Gastgeber Karsten Wolter fest. In den Räumen der Kur-Apotheke tummelte sich jetzt wieder einmal die breite Masse der Bücher- und...
Erfahrenes Team leitet künftig die Feuerwehr
Ernennung
Eine bessere Kulisse hätten sich die vier Feuerwehr-Kameraden am Montagabend nicht wünschen können: Auf der Zuhörer-Tribüne im großen Saal des Bürgerhauses verfolgten beinahe 100 Mitglieder der gesamten Wehr – allesamt in feiner Ausgeh-Uniform – die feierliche Zeremonie, die Bürgermeister Bernd...
Fotos und Videos
Wittgensteins schönste Seiten 30
Bildgalerie
Leserfoto-Aktion
Gestürzter Kletterer schwer verletzt
Bildgalerie
Kletterunfall
Streetbob-Spektakel in Winterberg
Bildgalerie
Streetbob-WM