Das aktuelle Wetter Bad Berleburg 20°C
Kochbuch

TV-Koch begeistert von Rezepten von Claudia Hoedt aus Erndtebrück

13.10.2012 | 13:00 Uhr
TV-Koch begeistert von Rezepten von Claudia Hoedt aus Erndtebrück
„Mmmmmhhhh!”, lautete das Urteil am Esstisch. Na, dann kann ich das Rezept ja weitergeben, sagt Claudia Hoedt lachend.Foto: Ute Schlapbach

Erndtebrück.  Kochen kann Claudia Hoedt aus Erndtebrück. Dass ihre Rezepte lecker schmecken, weiß nicht nicht nur ihr Familie. Gleich vier Rezepte der 41-Jährigen hat TV-Koch Christian Henze vom MDR für „Unser bestes Kochbuch“ ausgewählt.

 „Ich hatte schon gar nicht mehr dran gedacht, dass ich dabei mitgemacht habe“, erzählt Claudia Hoedt lachend, nachdem sie erfuhr, dass TV-Koch Christian Henze (MDR) vier ihrer eingesandten Rezepte für „Unser bestes Kochbuch“ ausgewählt hat.

Die 41-Jährige hatte Ende Januar den Aufruf vom Bertelsmann-Club bei „schmeckt’z“, der neuen interaktiven Kochbuch-App auf der zeilenreich-Facebook-Seite, gelesen und sieben Rezepte weggeschickt unter dem Motto „Was kochen Sie am liebsten für Familienmitglieder und Freunde?“ Die Erndtebrückerin suchte aus ihrem großen Rezepte-Fundus eine Suppe, verschiedene Hauptgerichte und jeweils ein süßes und salziges Gebäck aus. "Ich habe querbeet aus allen Sparten etwas eingesandt.“ Eine Kartoffelcremesuppe mit Porree, der Flammkuchen mit Schinken und Käse, Mandarinen-Muffins mit Orangen-Mascarpone-Creme und der American Cheesecake gingen auf den Weg und sind ab September in dem 412-seitigen Werk, das in einer Auflage von 25.000 Stück erschienen ist, im Handel erhältlich.

Claudia Hoedt steht jeden Tag am Herd

„Ich war überrascht, gleich vier Rezepte von mir, und gleichzeitig erstaunt, dass eher bodenständige Sachen ausgewählt wurden.“ Gemüsebolognese und Lasagne, etwas das die vier Kinder sehr gerne essen, sei auch noch dabei gewesen, aber nicht genommen worden. Leider sei das versprochene Freiexemplar noch nicht bei der „Bestsellerautorin“ eingetroffen. Aber ihr Mann Volkmar hatte es schon in Siegen in der Hand. „Ich bin tatsächlich drin.“ Sie sei gespannt, was noch drin stehe. Claudia Hoedt ist nämlich immer interessiert an neuen Gerichten und Leckereien, die sie nachkochen oder -backen kann.

Anregungen holt sie sich aus Kochbüchern, dem Internet und natürlich schaut die Hobbyköchin auch in die Westfalenpost-Serie „Kochen in Wittgenstein“. Zudem ziehen spezielle Zeitschriften wie „Sweet dreams“ oder „lecker“ und Sonderhefte Claudia Hoedt an. „Auch wenn sie nur zwei, drei Sachen enthält, die ich nachmache, lohnt es sich für mich.“ Dabei ist neben Zutaten und Zubereitung das Foto für sie wichtig. „Das muss mich ansprechen.“ Bilder schießt sie auch selbst häufig von ihren Koch- und Backergebnissen und stellt sie mit detaillierter Rezeptanleitung ins Internet. Dort findet man sie auf ihrer eigenen Seite unter www.zucker-und-salz.blogspot.de. „Die aktualisiere ich ständig. Bei Facebook bin ich auch – aber mit anderen Rezepten.“

Kochen aus Leidenschaft

Vor zwei Jahren habe alles mit einem Elternforum angefangen: Was gibt es bei euch heute zu essen? Hört sich lecker an. Wie wird das gemacht? Kann ich das Rezept mal haben?

Claudia Hoedt kocht jeden Tag für fünf bis sechs Personen, legt dabei Wert auf Qualität und frische Lebensmittel. Zum Glück habe keiner mit Allergien oder Nahrungsmittelunverträglichkeiten zu tun.

„Es gibt aber nicht jeden Tag etwas Neues.“ Es gibt immer für alle das gleiche, dafür werden aber Wünsche der einzelnen Familienmitglieder berücksichtigt: „Die Kinder lieben allgemein Pasta wie Gnocchi-Pfanne, Lasagne… Papa mag z.B. gerne Grünkohl.“ Manchmal heißt es bei Hoedts: „Kochen aus dem Vorrat“, einfach mal schauen, was da ist und daraus etwas kreieren. Die 15-jährigen Drillinge sind oft die ‚Testesser’. Wenn die sagen: „Boah, geil!“, dann kommt das Gericht bestimmt noch mal auf den Tisch.

Kürzlich habe sie der Ehrgeiz gepackt und Kürbis hatte bei ihr Premiere. „Ich dachte immer, der sei in der Verarbeitung kompliziert. War aber ganz einfach.“ Und das Resultat, eine Suppe mit Ingwer und Apfelsaft, begeisterte alle. Sie sei zwar schon „ewig in der Gastronomie tätig“, habe jedoch Restaurantfachfrau gelernt, deren Einsatzgebiet weniger in der Küche läge. Auch durch die Liebe zu gutem Essen ist das Kochen für Claudia Hoedt zur Leidenschaft geworden.

Einsatz in der Schulkantine

Inzwischen ist die Autodidaktin küchentechnisch mehr als fit und hat vier Mal pro Woche in der Schulkantine der Erndtebrücker Realschule ihren kulinarischen Einsatz. Dort bereitet sie täglich bis zu 25 Essen zu und backt nachmittags in der Betreuung mit Schülern beispielsweise Kuchen. Der Speiseplan stehe zwar fest, „ich darf aber auch mal etwas einbringen.“ In den Ferien läuft sie vor allem in der eigenen Küche zu Hochformen auf. „Ich hab’ ne Liste, was ich gerne noch ausprobieren möchte.“ Und aus dem neu erschienenen Kochbuch kommt demnächst bestimmt einiges dazu.

Ute Schlapbach


Kommentare
Aus dem Ressort
Ergreifende Klangerlebnisse
Konzertreise
Die Sänger des MGV Liederkranz Puderbach und der Chor Pro Vocale Puderbach unternahmen eine Konzertreise nach Erlangen und Umgebung. Die Gruppe mit 51 Personen startete in Puderbach bei herrlichstem Wetter. Gegen Mittag wurde man vom ehemaligen Puderbacher Bürger Kurt Werner Schuppener und seiner...
45 Jahre im selben Betrieb
Bad Berleburg.
„Ich hoffe, die Aufwärtsentwicklung bei EJOT hat euch das Gefühl vermittelt, im richtigen Unternehmen beschäftigt zu sein“, sagte Senior-Chef Hans Werner Kocherscheidt. Um diese Aussage zu bestätigen, mussten Ulrike Treude, Karl-Heinz Dickel und Hans-Werner Tiemann nicht lange überlegen. Zu ihrer...
Socken, Patchworkdecke und Rapunzelschal
Strickrunde
Stricken, Handarbeit generell, ist gerade wieder angesagt. Doch die Frauen der Strickrunde des Dorfvereins tun es nicht, um einem Trend nachzujagen, sondern aus langjähriger Leidenschaft. Hauptsächlich Praktisches wie Socken, aber auch Kreatives wie einen Rapunzelschal oder eine Patchworkdecke aus...
Luisa Becker macht das Triple perfekt in Wingeshausen
Schützenfest
Luisa hat am Wochenende das Triple bei Familie Becker eindrucksvoll komplettiert. Hatte sich am Freitag Viktoria Becker den Titel der Kinderkönigin gesichert, legte Papa Andreas am Samstag nach und dann war am Sonntag auch die 19 Jahre junge Luisa nicht mehr zu stoppen.
Erneut ziehen heftige Gewitter durch NRW
Unwetter
Mal heiß, dann wieder nass: Der Sommer bleibt unbeständig. Auch am Dienstag ergossen sich heftige Starkregen an Rhein und Ruhr. Für den Raum Aachen galt die höchste Warnstufe. Ab Mittwoch ist die Unwettergefahr aber erst einmal gebannt.
Umfrage
In der Region Wittgenstein leben „Herr und Frau Mustermann“. Das schreibt Desirèe Linde in einem Beitrag für das „Handelsblatt“ . Die aus Bad Berleburg stammende Autorin bezieht sich auf Ergebnisse aus dem Prognos-Zukunftsatlas 2013. Ist Wittgenstein wirklich Mittelmaß?

In der Region Wittgenstein leben „Herr und Frau Mustermann“. Das schreibt Desirèe Linde in einem Beitrag für das „Handelsblatt“. Die aus Bad Berleburg stammende Autorin bezieht sich auf Ergebnisse aus dem Prognos-Zukunftsatlas 2013. Ist Wittgenstein wirklich Mittelmaß?

So haben unsere Leser abgestimmt

Leider ja. Denn das entspricht den Tatsachen.
34%
Durchschnitt ist immer noch besser als Schlusslicht.
15%
Natur, Wirtschaft, Tourismus und Kultur - da brauchen wir uns wirklich nicht zu verstecken.
40%
Auf Statistiken sollte man ohnehin nichts geben.
11%
177 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
WM-Trubel in Bad Berleburg
Bildgalerie
Rudeljubel
Teams bei der Streetbob-WM
Bildgalerie
Streetbob-WM
Wittgenstein feiert vierten Stern
Bildgalerie
Weltmeister
So feiern die Fans den WM-Titel
Bildgalerie
Autokorsos