Sing mit in der „Harmonie“

Richstein..  Zur Jahreshauptversammlung mussten die Sängerinnen und Sänger des Gesangvereins „Harmonie“ Richstein erstmals ohne ihren 1. Vorsitzenden auskommen, Andreas Limper war erkrankt. So kam Pressewartin Marlies Schröder in den Genuss, die Tagesordnungspunkt abzuarbeiten. Zur Statistik: Im abgelaufenen Jahr wurden 41 Übungsstunden mit Chorleiterin Silke Wied abgehalten. Mit Edith Schneider gab es sogar eine Aktive, die keine einziges Mal gefehlt hatte. Matthias Rupprecht versäumte die Probe nur einmal, Vorsitzender Limper zweimal. Auch neun öffentliche Auftritte wurden absolviert.

Dank an die Förderer

Auch fördernde Mitglieder, die den Verein schon viele Jahre unterstützen, wurden geehrt. Das waren Hartmut Böttger und Wolfgang Schröder, die nun seit 25 Jahren dabei sind.

Es ist kein spezielles Problem in Richstein, aber auch dort ist der Gesangverein auf Zugänge angewiesen. „Wir brauchen dringend Verstärkung“, brachte Chorleiterin Silke Wied die Nachwuchssorgen auf den Punkt.

Die Auftritte im Jahr 2015 werden genau festgelegt, wenn der 1. Vorsitzende wieder an Bord ist. Der Blick reicht jetzt schon bis in den August und zum eigenen Burgfest – dem Höhepunkt des Vereinsjahres.