Schießverein krönt Regenten

Erndtebrück..  Die neue Jugendkönigin des Erndtebrücker Schießvereins fällt nicht nur aufgrund ihrer blauen Haare auf, Lara Althaus kann auch ganz hervorragend schießen. Auf den Landesmeisterschaften konnte sich die 14-Jährige sogar für die Deutschen Meisterschaften qualifizieren.

Beim Schützenfest am Samstag „Am Fuchsrain“ stand aber noch ein weiterer treffsicherer Schütze im Vordergrund: Thomas Roth, der sich in einem äußerst spannenden und vor allem ausdauernden Vogelschießen durchsetzen konnte, fasst Vorsitzender Günther Schmidt die Geschehnisse von Christi Himmelfahrt zusammen.

Waren zunächst 13 Bewerber am Start, sank die Zahl im Laufe des Gefechts auf sieben. Und zum Schluss wurde nur noch auf Späne gezielt.

„Als Thomas Roth um 20.12 Uhr den letzten Rest aus dem Kugelfang holte, war fast der gesamte Munitionsvorrat weggeschossen“, berichtete Günter Schmidt unmittelbar vor der Krönung der neuen Oberhäupter. Anschließend wurde kräftig gefeiert – und das nicht nur mit dem Trio „Let’s Dance“, sondern auch mit den Gastvereinen aus Benfe sowie aus Sohlbach. Und der Erndtebrücker Schützenverein war ebenfalls gut vertreten.

Auffallende Haarfarbe

Jetzt muss aber noch eine Frage geklärt werden: Was hat es mit Laras blauen Haaren auf sich? Die Antwort ist ganz einfach: „Ich mag eine auffallende Haarfarbe“, sagt die 14-Jährige, die übrigens das einzige Mädchen in der Nachwuchs-Abteilung des Schießvereins ist.