Rohrbruch von Welt

Das Telefonat mit meinem Cousin Klaus im schwäbischen Waiblingen brachte es jetzt zwischen den Jahren an den Tag: Bad Berleburg ist der Nabel der Welt, zumindest in einem technischen Bereich. Hätten Sie gedacht, dass Idstein im Taunus, genauer die dortigen Wassermeister, ein großes Interesse an Wasserrohrbrüchen in der Odebornstadt haben? Nein? Ich auch nicht.

Der Bruder der Schwiegertochter meines Cousins ist in besagter hessischer Kommune Wassermeister und wurde nun auf den Namen der Familie Sandkuhl einmal mehr während einer Schulung zu Wasserrohrbrüchen aufmerksam, da hier in Berleburg im Jahr 2000 ein offenbar spektakulärer Fall passiert sein muss. Meine Eltern fanden den Schaden in unserem Haus damals zwar gar nicht lustig, aber dass er technisch beispielgebend ist für eine hessische Kommune nach fast 15 Jahren hat doch was. Kann man das nun unter dem Motto „die Welt ist doch klein“ betrachten? Die Antwort bleibt offen – aber schön ist es trotzdem, nun auch im schönen Taunus einen Namen zu haben, wenn auch in Verbindungen mit Wasserrohrbrüchen...

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE