Richtige Jecken trotzen der Grippewelle und feiern

Bunt kostümiert feiern die Karnevalisten in der Kulturhalle in Dotzlar.
Bunt kostümiert feiern die Karnevalisten in der Kulturhalle in Dotzlar.
Foto: WP

Dotzlar..  In den Glanzzeiten zog die Veranstaltung bis zu 1200 Jecken in die Kulturhalle. Dann war es rund fünf Jahre ruhig, und im vergangenen Jahr ist dem Weiberkarneval durch den Verein für Kultur-und Heimatpflege in Zusammenarbeit mit der Löschgruppe wieder Leben eingehaucht worden.

Dass die Organisatoren nicht mit einem riesen Ansturm rechnen konnten, war auch Esther Bätzel schon vorher klar. „150 bis 200 Gäste wären wohl ausreichend“, so die Geschäftsführerin der Dotzlarer Kulturschaffenden, die mit der Band „3pac“ aus Soest den Geschmack des Publikums traf. Ein Manko konnten die Macher allerdings nicht ganz wettmachen. Die Grippewelle hat auch diesen Ort fest im Griff. Präsenz an der Theke, vor der Longdrinkbar und auf der Tanzfläche zeigten aber die Turnerfrauen, Fußballdamen und natürlich auch die Mitglieder der Burschenschaft. „Das ist das Gute in Dotzlar, denn die Vereine unterstützen sich gegenseitig“, machte Esther Bätzel im Gespräch mit unserer Zeitung deutlich.