Pritschen und Baggern

Bad Berleburg..  Volleyball ist eine der aktivsten Abteilungen beim VfL Bad Berleburg und seit einige Zeit spielt auch Finja Weller mit. „Meine Schwester spielt auch hier und ich habe immer Zuhause gespielt und wollte dann auch beim VfL mitspielen“, erklärt Finja wie sie zu ihrem Hobby gekommen ist.

„Zuerst wärmen wir uns auf und dann machen wir Übungen zum Pritschen, Baggern und üben Angaben. Wir lernen die Technik und üben viel“, erklärt die Neunjährige. Pritschen und Baggern sind Techniken mit denen beim Volleyball der Ball übers Netz gespielt wird.

Techniken üben

Beim Pritschen hält man die Hände hoch übers Gesicht und spielt den Ball mit beiden Händen zum Mitspieler. Beim Baggern werden die Armen nach vorne ausgestreckt, die Hände ineinander gelegt und der Ball mit beiden Händen von unten übers Netz geschlagen.

„Die Übungen machen mir alle Spaß“, sagt Finja. Bei einer Übung zum Pritschen wird der Ball hoch geworfen und über das Netz zum Mitspieler gepritscht. Wer das schon gut kann, muss nachdem er den Ball hochgeworfen hat einmal klatschen und den Ball dann übers Netzt pritschen.

Als nächstes steht Baggern auf dem Programm. Die Spieler stehen sich paarweise gegenüber, der eine wirft den Ball an und pritscht ihn zum Partner, der baggert den Ball zurück. „Wir spielen auch bei den Übungen direkt übers Netz. Und danach spielen wir mit Mannschaften gegeneinander“, erzählt Finja.

Momentan trainieren 20 bis 30 Kinder im Alter zwischen 8 und 12 Jahren beim VfL. In dieser Altersklasse gibt es noch keine feste Mannschaft. „Wir spielen zum Spaß und üben die Techniken“, erklärt der Trainer Jürgen Reinhard.

In der nächsten Altersklasse, der U16, gibt es dann eine Mannschaft, die auch an Wettbewerben teilnimmt.

30 Kinder im Training

„Zweimal pro Woche ist Training. Dabei trainieren Jungs und Mädchen gemischt, ich trenne nur etwas nach Alter“, erklärt Jürgen Reinhard. Die Älteren trainieren zweimal die Wochen, die Jüngeren einmal. „Sie sollen erst mal reinschnuppern und anfangen die Technik zu lernen. Hier soll jeder Spaß haben“, das ist Jürgen Reinhard wichtig.

Gestartet wurde die Volleyballgruppe erst 2013 und die Teilnehmerzahl explodierte förmlich, sodass jetzt um die 30 Kinder mitspielen. „Wir haben eine gute Kooperation zu den Schulen, so kommen auch immer neue Kinder hinzu“, freut sich der Trainer Jürgen Reinhard.