Pfingstschnitten und Livemusik

Stefan Rimkus war wieder fleißig. Rund 130 Pfingstschnitten hat er beim Spring Break gegrillt und dann noch mal 150 auf dem Familientag.
Stefan Rimkus war wieder fleißig. Rund 130 Pfingstschnitten hat er beim Spring Break gegrillt und dann noch mal 150 auf dem Familientag.
Foto: WP

Womelsdorf..  Viele Gäste und wenig Schlaf hieß es für einige Mitglieder der Feuerwehrkameradschaft Womelsdorf an Pfingsten. Mit mehr als 300 Besuchern konnte wohl ein neuer Rekord beim Spring Break auf dem Festplatz Goddelsbach verzeichnet werden.

Für ausgelassene Stimmung sorgte DJ Diesel und für herzhafte Pfingstschnitten das Team um Stefan Rimkus. Zum Auftakt am Samstag wurden 130 Brote mit Salami und Käse gefüllt, anschließend mit Alufolie umwickelt und kurz auf dem Lagerfeuer gegrillt. Das Rezept stammt übrigens aus dem Fundus der Zugvögel Wittgenstein.

Mit zwei Stunden Schlaf war die Nacht für Stefan Rimkus genauso kurz wie für Heiko Grebe. Der stellv. Löschgruppenführer zeigte sich ebenfalls hoch zufrieden. „Auch im vierten Jahr ist die Veranstaltung absolut friedlich verlaufen“, hob er hervor. Das galt natürlich auch für den Familientag am Pfingstsonntag, als Stefan Rimkus noch einmal 150 Schnitten nachlegte.

Motorisierter Minibagger

An den Nachwuchs hatten die Organisatoren um Löschgruppenführer Christian Born ebenfalls wieder gedacht. N eben einer Hüpfburg stand eine Torwand bereit, und der Minibagger war in diesem Jahr erstmals motorisiert.

Abends wurden nicht nur Pfingstschnitten, sondern auch Livemusik serviert und zwar durch die Band Boonedogs.

Eine Anekdote gibt es noch zu vermelden: Ein Pärchen aus Affholderbach geriet am Samstag durch Zufall auf den Festplatz. Dort hat es ihnen so gut gefallen, dass die beiden nach dem Spring Break spontan an Ort und Stelle übernachtet haben. Die Feuerwehrkameraden mussten morgens nur noch mit Zahnbürsten aushelfen.