Partner und Dienstleister für Landwirte

Siegen-Wittgenstein..  Ende 2014 hatte der Betriebshilfsdienst und Maschinenring Siegen-Wittgenstein 223 Mitglieder. Die Mitgliederzahl ist erneut gestiegen, trotz eines strukturbedingten Landwirte-Schwundes.

Gute Zusammenarbeit

„Es ist schön, das alles so unkompliziert läuft“, freute sich die Vorsitzende Jutta Capito über die tolle Zusammenarbeit zwischen Landwirten, Betriebshelfern und Haushaltshilfen sowie der Geschäftsstelle. Denn: „Gemeinsam können wir vieles bewegen und erreichen.“ Mit diesen einleitenden Worten begrüßte Vorsitzende Jutta Capito zur Jahreshauptversammlung im Hotel Ginsberger Heide zahlreiche Mitglieder, Ehrengäste und die Referentin Laura-Kristin Jäsch.

Im Anschluss stellten die beiden Geschäftsführerinnen Sandra Six und Christiane Schmidt ihren Geschäfts- und Tätigkeitsbericht 2014 vor. Demnach sind derzeit zwei haupt- und zehn nebenberufliche Mitarbeiter sind beim BHD beschäftigt. Die Helferinnen und Helfer haben in mehr als 50 Einsätzen diese notwendige, hochgeschätzte Arbeit mit 5613 Stunden geleistet. Übrigens: Gesucht werden nach wie vor noch ausgebildete Landwirte, die sich nebenberuflich beim BHD engagieren können.

Zusatzeinkommen schaffen

Der Betriebshilfsdienst und Maschinenring sei heute ein nicht mehr wegzudenkender Partner und Dienstleistungsbetrieb aller Landwirte – ob Vollerwerbs-, Zu- oder Nebenerwerbsbetrieb. Nebenerwerbsmöglichkeiten im Bereich Winterdienst und Grünflächenpflege bei Einkaufszentren und anderen Einrichtungen werden in zunehmendem Maße von den Mitgliedern durchgeführt. Zusätzliches Einkommen zu schaffen ist demnach eine der Hauptaufgaben des Betriebshilfsdienstes, das betonte einmal mehr die Vorsitzende des Vereins, Jutta Capito. Auf dem Gebiet Serviceleistungen kann die Tochtergesellschaft des BHD, die Agrarservicegesellschaft Südwestfalen, attraktive Angebote für die Mitglieder bereithalten, um Kosteneinsparungen für die Landwirte durch gemeinsamen Einkauf zu sichern. Zur Wahl stand der Beisitzer Hermann Klöckner aus Netphen, der von der Versammlung einstimmig bestätigt wurde. Neu gehört dem Vorstand Felix Stangier aus Wilnsdorf an.