Orgel der Stadtkirche braucht Hilfe

Die Berleburger Presbyter Georg Bender und Hans Werner Christ mit Pfarrerin Claudia Latzel-Binder (von links) hoffen mit CDs, Konzerten und Spenden 30.000 Euro zusammenzubekommen, die für die Renovierung und Reinigung der Orgel in der Stadtkirche dringend benötigt werden.
Die Berleburger Presbyter Georg Bender und Hans Werner Christ mit Pfarrerin Claudia Latzel-Binder (von links) hoffen mit CDs, Konzerten und Spenden 30.000 Euro zusammenzubekommen, die für die Renovierung und Reinigung der Orgel in der Stadtkirche dringend benötigt werden.
Foto: WP

Bad Berleburg..  Im Jahr 1975 ging der Kreis Wittgenstein im Kreis Siegen auf, das SI ersetzte das BLB am Autokennzeichen und in der Evangelischen Stadtkirche Bad Berleburg wurde eine neue Orgel in Dienst gestellt. Eine ganze Weile danach hieß der Kreis dann Siegen-Wittgenstein, sehr viel später konnte man auch wieder das BLB-Kennzeichen fürs Auto bekommen.

Inzwischen sind 40 Jahren vergangen, in all der Zeit hat sich eines nicht geändert – in der Berleburger Stadtkirche erklingt verlässlich die Orgel: zu Weihnachten genau wie an Karfreitag oder auch an Ostern, sie wurde gespielt, wenn Pfarrer verabschiedet oder begrüßt wurden, wenn tansanische Gäste da waren oder amerikanische Young Ambassadors. Sie und ihre Organisten sorgte für Musik bei Trauergottesdiensten, aber auch bei ungezählten Hochzeiten, Konfirmationen, Taufen. So gehört die Orgel zu vielen Wittgensteiner Biographien.

2000 Pfeifen und 28 Register

Jetzt ist sie mit ihren 28 Registern auf Haupt-, Brust- und Pedalwerk und annähernd 2000 Pfeifen ein wenig in die Jahre gekommen. Schon öfters war über Renovierung und Reinigung nachgedacht worden. Bisher wäre das allerdings in den Bereich der Kür gefallen, inzwischen ist es jedoch eine Pflichtübung: „Helfen Sie durch eine Spende, die wertvolle Orgel zu erhalten, damit sie weiterhin zum Lobe Gottes erklingen kann.“ So steht es auf einem nagelneuen Faltblatt der Evangelischen Kirchengemeinde Bad Berleburg, das es auf der Homepage des Berleburger Kirchengemeinde zum Herunterladen gibt.

Darin fächert die Kirchengemeinde die unterschiedlichen Arten auf, wie man die gerade angelaufene Spendenaktion unterstützen kann (siehe Infobox). Immerhin sind es rund 30 000 Euro, die die Kirchengemeinde aufbringen muss – obwohl sie seit dem vergangenen Sommer im Haushaltssicherungskonzept steckt.

Zugunsten der Orgelrenoviertung werden außerdem für 15 Euro eine Originalaufnahme vom ersten Konzert auf der Berleburger Orgel, von Ulrich Bremsteller am 16. März 1975 verkauft. Der Professor für künstlerisches Orgelspiel an der Staatlichen Hochschule für Musik in Hannover erfreute seine Zuhörer damals im Zeitalter von Plattenspieler und Tonbandgerät mit Werken von Johann Sebastian Bach, Wolfgang Amadeus Mozart und Max Reger. Nach dem Kauf kann man das Konzert nun jederzeit auf jedem CD-Abspieler oder Computer hören.

Chorkonzert für zwei Zwecke

Des Weiteren gibt es Konzerte für die die Berleburger Orgel in der Stadtkirche. Das erste ist gleich am Sonntag, 14. Juni, dann singen der Berleburger Männergesangverein „Germania-Erholung“ und Freunde ab 16.30 Uhr unter Leitung von Heiko Rath.

Der Reinerlös wird aufgesplittet, die eine Hälfte ist für die Orgel in Bad Berleburg bestimmt, die andere für das Instrument in der Friedenskirche der schlesischen Stadt Schweidnitz. Für September ist bereits ein Berleburger Kantatengottesdienst in Planung. Bis Mitte 2016 sollen Renovierung und Reinigung nach dem jetzigen Stand beendet sein.