Ökumenischer Kreuzweg mit acht Stationen

Birkelbach/Erndtebrück..  „1961 Aschermittwoch in einem Kölner Beichtstuhl zur Welt gekommen – leider evangelisch“ – so beginnt der Fotokünstler Bernd Arnold seinen Lebenslauf im Internet. In diesem Jahr begleiten Fotografien aus seinem Schaffen die Ökumenischen Kreuzwege, das Leitmotiv lautet dabei „Im Fokus: das Kreuz“. Auch in Wittgenstein. Hier sind es wieder die katholische Erndtebrücker Pfarrgemeinde „Christus König“ sowie die evangelischen Kirchengemeinden Birkelbach, Erndtebrück und Wingeshausen, die sich gemeinsam auf den ökumenischen Weg machen.

Besuch in der katholischen Kirche

An acht Stationen erinnert sich die Gruppe an die letzten Stunden in Jesu Leben. Los geht es am Mittwoch, 1. April, um 16 Uhr in der Birkelbacher Kirche. Unterwegs wird Halt gemacht in Womelsdorf, am Versuchsgut und in der katholischen Kirche Erndtebrück. Der Abschluss ist diesmal in der evangelischen Kirche Erndtebrück, dort wartet ein gemeinsames Essen. Danach ist die Rückfahrt nach Birkelbach und Wingeshausen organisiert.

Alle Interessierten aus den beteiligten Gemeinden sind willkommen – darüber hinaus aber auch jeder, der sich kurz vor Ostern diesem ganz entscheidenden Ereignis christlicher Glaubenswirklichkeit noch einmal anders annähern möchte.