Nur klassische Konzerte bereiten Probleme

Die Kulturinitiative will mit dem neuen Programm für die kommende Saison mehr junges Publikum für ihre Veranstaltungen gewinnen.
Die Kulturinitiative will mit dem neuen Programm für die kommende Saison mehr junges Publikum für ihre Veranstaltungen gewinnen.
Foto: WP

Erndtebrück..  Kultur wird weiter groß geschrieben in der Edergemeinde. Das wurde in der Jahreshauptversammlung der Erndtebrücker Kulturinitiative deutlich.

„Wir haben ein erfolgreiches Jahr hinter uns“, resümiert Vorsitzende Nanette Schorge-Brinkmann zufrieden, doch bleibt auch ein kleines „aber“, was es den rund zwanzig Anwesenden mitzuteilen gilt. „Klassische Konzerte werden immer weniger angenommen“, lautet das Problem der Kulturinitiative. „Wir müssen versuchen die Jugend besser zu erreichen“. Leider seien die Musiker in der Vergangenheit selbst bei einem Quartett teilweise in der Überzahl gewesen. „Das macht dann natürlich keinen Spaß“.

Spieglzelt-Saison im Spätsommer

Dem will der Verein mit dem Programm für die neue Saison entgegenwirken. Zunächst stehen die Veranstaltungen im Spiegelzelt im Vordergrund: im Spätsommer startet die „Spiegel-Zelt-Saison“ mit der Uni-Bigband Siegen am 6. September, gefolgt vom „Fest der Stimmen“ einer Kooperationdes MGV „Sangeslust“ Birkefehl mit den Sechszylindern. Und Eva Mattes bringt ihr ganz persönliches Programm mit. Besonders begehrt ist schon jetzt das Krimi-Dinner am 26. September, was der bisherige Vorverkauf schon jetzt zeige.

Kabarett und Kinderprogramm

Ebenso ist die beliebte Kinderrockband „Radau!“ nach rund fünf Jahren wieder mit dabei. Auch das Neujahreskonzert wird 2016 wieder stattfinden. Außerdem wird es ein Kabarett mit Kalle Pohl geben, ein Kinder-Figurentheater zum Thema Ernährung und eine Kabarett-Hommage an Jürgen von Manger.

Bei den Vorstandswahlen wurde der gesamte Vorstand für eine weitere Amtszeit von zwei Jahren wiedergewählt.