Nachteile demokratisch verteilt

Windkraft. Liebe Windkraft Betreiber, liebe Windkraft Gegner. Mit Interesse, teilweise aber auch mit Erstaunen habe ich die Leserbriefe der letzten Tage verfolgt. Zu den vorgetragenen Argumenten möchte ich gar nicht viel sagen, ich möchte nur ein paar Dinge feststellen:

1. Windkraftanlagen sind ein sinnvoller Schritt zur Sicherung unserer Energieversorgung. Die fossilen Brennstoffe sind endlich, nur Wind und Sonne stehen uns – fast – immer zur Verfügung.

2. Die Dezentralisierung der Energie Gewinnung bringt uns allen nur Vorteile. Jahrelang haben wir gestöhnt wegen der Übermacht der großen Energiekonzerne, freuen wir uns nun über eine dezentrale Versorgung!

3. Das Genehmigungsverfahren für die Anlagen sind ordnungsgemäß und streng nach deutscher Rechtsordnung gelaufen.

4. Die Anlagen stehen. Warum also jetzt noch lange darüber diskutieren?

5. Last but not least: jede Form der Energiegewinnung bringt auch gewisse Nachteile und vielleicht auch unbekannte Risiken. Diese sind jedoch von uns allen hinzunehmen, ohne Energie geht gar nichts. Wir brauchen Energie. Diese muss irgendwo her kommen. Bisher waren die Nachteile der Energiegewinnung auf wenige Standorte fest fixiert: Atom- oder Kohlekraftwerke haben kleine Teile der Bevölkerung stark belastet. Nun sind die Nebenwirkungen der Energiegewinnung demokratisch verteilt. Das ist fair und gut so.


Ich würde es sehr begrüßen wenn die Diskussion über die bestehenden Anlagen nun ein Ende finden könnte. Über Sinn und Nutzen der Energiewende lässt sich vortrefflich streiten, bitte jedoch fair, sachlich und fundiert.