Mitgliederzahl bleibt konstant

Herbertshausen..  Auf ein ruhiges, aber zugleich erfolgreiches Jahr 2014 blickte der Schützenverein „Edelweiß“ Herbertshausen bei der Jahreshauptversammlung zurück. Die konstant bleibende Mitgliederzahl erfreut den 2. Vorsitzenden Ernst Bode. Es kämen immer wieder junge Mitglieder hinzu, die sich für den Schützensport begeistern könnten.

Erinnerungen an ein herrliches Fest

2014 war für die Schützenbrüder und Schützenschwestern wieder ein Jahr mit zahlreichen Veranstaltungen, die es zu besuchen galt. Höhepunkt war das vereinseigene Schützenfest, bei dem sich die Herbertshäuser über „herrliches Wetter freuen konnten“, wie sich der 2. Vorsitzende erinnert.

Auch sportlich gesehen konnten die Schützen und Schützinnen wieder große Erfolge erzielen – und auf Pokalschießen und Vereinsmeisterschaften Preise und Pokal entgegennehmen. Bei den laufenden Rundenwettkämpfen stehen die beiden Luftgewehr-Mannschaften auf soliden Plätzen und hoffen auf gute zukünftige Wettkämpfe.

Für dieses Jahr sind neben dem eigenen Schützenfest Besuche auf den Schützenfesten in Laasphe, Feudingen, Müsse sowie in Wadersloh-Geist geplant. Hinzu kommt das Dorffest in Banfe und der „Grüne Abend“ des Schützenbezirks Westfalen-Süd. Beginnen wird das Jahr mit dem Kreisdelegiertentag in Berghausen im Februar und dem Bezirksdelegiertentag im März.

Der 1. Vorsitzende Wolfgang Jäger, Sportleiter Ralf Schlabach, 2. Schatzmeister Eberhard Roth, Schützenliesel Ann-Kathrin Steinberg, Hallenwart Jan Schlabach und Unterkassierer Wolfgang Wunderlich wurden bei den Vorstandswahlen in ihren Ämtern bestätigt. Zum Kassenprüfer wählte die Versammlung Dennis Jung.