Mit Luftgewehr auf den Vogel

Wunderthausen..  22 Altersschützen des Schieß- und Schützenverein Wunderthausen konnte der erste Vorsitzende Bernd Schneider beim traditionellen Seniorennachmittag des Vereins begrüßen. Gestärkt mit Kaffee und Kuchen schloss sich das interne Vogelschießen der Mitglieder an. Reihum kämpften die Altersschützen mit dem Luftgewehr um den von Erich-Otto Riedesel gefertigten Vogel.

Den Anfang machte Rudi Wick und sicherte sich die Krone. Das Zepter wurde die Beute von Werner Wilde. Heinz Strackbein sicherte sich den Reichsapfel. Mit Eifer waren die Senioren bei der Sache. Schließlich gelang es dem mit 83 Jahren ältesten Schützen Hermann Weller, den Aar zu Fall zu bringen. Hermann Weller bedankte sich bei seinen Mitbewerbern für das „Losschießen“ des doch sehr hartnäckigen Vogels. Anschließend ließen die Ehrenmitglieder ihre Feier in geselliger Runde ausklingen.