Das aktuelle Wetter Bad Berleburg 15°C
Smartphones

Mit der App durch ganz Wittgenstein - Software für Touristen

21.09.2012 | 16:00 Uhr
Mit der App durch ganz Wittgenstein - Software für Touristen
Berleburg-AppFoto: Stephan Happel

Bad Berleburg.   Ein Softwareprogramm, um alle touristischen Höhepunkte zu finden und Gäste an Berleburg zu binden. So hatte es sich der Bad Berleburg Markt und Tourismus e.V. vorgestellt. Im Juni diesen Jahres wurde die „Berleburg-App“ offiziell präsentiert. Nun wird die Idee wohl abgewandelt: Auch Erndtebrück und Bad Laasphe sollen mit ins Boot geholt werden. Die neue Vision heißt Wittgenstein-App.

Am Konzept des Programms hat sich dabei nichts geändert: Es handelt sich um eine Software für Smartphones, mit der Touristen leicht Informationen zu markanten Punkten in der Region abrufen können. Entwickelt wird sie vom Berleburger Computerspezialisten Michael Knebel.

Von der Idee, auch die Nachbarkommunen mit ins Boot zu holen, ist der Berleburger Markt & Tourismus Geschäftsführer, Andreas Reinéry, überzeugt: „Wir denken, dass wir so in der Wahrnehmung breiter aufgestellt sind.“ Das einfache Prinzip: Je mehr Leute bei dem Projekt mitmachen, desto größer der Nutzen für die Touristen und damit auch der Erfolg.

Kurzfristig und noch im September, so Reinéry, würde eine Versammlung mit den beteiligten Personen aus Laasphe und Erndtebrück stattfinden. Noch gibt es keine konkreten Zusagen, die ersten Rückmeldungen seien jedoch durchaus positiv. Bei der offiziellen Vorstellung der App-Idee in Bad Berleburg vor gut drei Monaten war die Reaktion der örtlichen Geschäftsleute noch eher verhalten. „Wir hätten mehr Resonanz erwartet“, gesteht Reinéry ein. Mittlerweile sei jedoch schon die Mindestanzahl von 30 Unterstützern erreicht.

Software wird noch konzipiert und entwickelt

In Einzelgesprächen sei es gelungen, heimische Geschäftsleute von dem Vorhaben zu überzeugen. Zudem sollen Preisnachlässe dazu bewegen, sich früh in das Projekt einzusteigen. Die Platzierung von gewerblichem Inhalt ist nämlich kostenpflichtig. Noch wird die Software konzipiert und entwickelt. Reinéry ist sich sicher, dass das Interesse noch einmal deutlich steigen wird, sobald das Produkt fertig und testbar ist. Das soll nach Möglichkeit noch in diesem Jahr geschehen. Versprechen will Reinéry es nicht: „Statt einfach nur schnell wollen wir gründlich arbeiten.“

Stephan Happel



Kommentare
Aus dem Ressort
Zahl der Flüchtlinge bleibt begrenzt
Notunterkunft
In der ehemaligen Rothaarklinik am Spielacker in Bad Berleburg wird neben Bielefeld und Dortmund bekanntlich die dritte Erstaufnahme-Einrichtung für Flüchtlinge in Westfalen eingerichtet. Vorbereitende Gesprächen zwischen Kreis und dem RP in Arnsberg sind bereits geführt worden; denn der Kreis...
SPD folgt Landrat bei Wisent-Projekt nicht
Kreistag
So hatte sich Landrat Andreas Müller die ersten wechselnden Mehrheiten wahrscheinlich nicht vorgestellt. In der Kreistagssitzung stimmten die eigenen Parteifreunde der SPD gegen seine Vorlage zum Thema Wisent. Besonders interessant: Während alle anderen Fraktionen geschlossen einer Beteiligung des...
Förderverein rockt in die Einheit
Event
Der Jugendförderverein rockt am heutigen Donnerstag ab 19.30 Uhr nicht nur in die Einheit, es gibt an diesem Tag noch weitere triftige Gründe, um die Herrenwiese anzusteuern. Gegenüber vom Möbelhaus Hackenbracht wird an diesem Abend die neue Lagerhalle des Dachverbands eingeweiht.
Über Kalevala und finnische Besonderheiten
Literaturpflaster
Literatur als Droge – humorvoll soll sie zumindest für die Zeit des 21. Literaturpflasters in Berleburg ins Methadon-Programm aufgenommen werden, stellt Apotheker und Gastgeber Karsten Wolter fest. In den Räumen der Kur-Apotheke tummelte sich jetzt wieder einmal die breite Masse der Bücher- und...
Erfahrenes Team leitet künftig die Feuerwehr
Ernennung
Eine bessere Kulisse hätten sich die vier Feuerwehr-Kameraden am Montagabend nicht wünschen können: Auf der Zuhörer-Tribüne im großen Saal des Bürgerhauses verfolgten beinahe 100 Mitglieder der gesamten Wehr – allesamt in feiner Ausgeh-Uniform – die feierliche Zeremonie, die Bürgermeister Bernd...
Fotos und Videos
Wittgensteins schönste Seiten 30
Bildgalerie
Leserfoto-Aktion
Gestürzter Kletterer schwer verletzt
Bildgalerie
Kletterunfall
Streetbob-Spektakel in Winterberg
Bildgalerie
Streetbob-WM