Das aktuelle Wetter Bad Berleburg 6°C
Smartphones

Mit der App durch ganz Wittgenstein - Software für Touristen

21.09.2012 | 16:00 Uhr
Mit der App durch ganz Wittgenstein - Software für Touristen
Berleburg-AppFoto: Stephan Happel

Bad Berleburg.   Ein Softwareprogramm, um alle touristischen Höhepunkte zu finden und Gäste an Berleburg zu binden. So hatte es sich der Bad Berleburg Markt und Tourismus e.V. vorgestellt. Im Juni diesen Jahres wurde die „Berleburg-App“ offiziell präsentiert. Nun wird die Idee wohl abgewandelt: Auch Erndtebrück und Bad Laasphe sollen mit ins Boot geholt werden. Die neue Vision heißt Wittgenstein-App.

Am Konzept des Programms hat sich dabei nichts geändert: Es handelt sich um eine Software für Smartphones, mit der Touristen leicht Informationen zu markanten Punkten in der Region abrufen können. Entwickelt wird sie vom Berleburger Computerspezialisten Michael Knebel.

Von der Idee, auch die Nachbarkommunen mit ins Boot zu holen, ist der Berleburger Markt & Tourismus Geschäftsführer, Andreas Reinéry, überzeugt: „Wir denken, dass wir so in der Wahrnehmung breiter aufgestellt sind.“ Das einfache Prinzip: Je mehr Leute bei dem Projekt mitmachen, desto größer der Nutzen für die Touristen und damit auch der Erfolg.

Kurzfristig und noch im September, so Reinéry, würde eine Versammlung mit den beteiligten Personen aus Laasphe und Erndtebrück stattfinden. Noch gibt es keine konkreten Zusagen, die ersten Rückmeldungen seien jedoch durchaus positiv. Bei der offiziellen Vorstellung der App-Idee in Bad Berleburg vor gut drei Monaten war die Reaktion der örtlichen Geschäftsleute noch eher verhalten. „Wir hätten mehr Resonanz erwartet“, gesteht Reinéry ein. Mittlerweile sei jedoch schon die Mindestanzahl von 30 Unterstützern erreicht.

Software wird noch konzipiert und entwickelt

In Einzelgesprächen sei es gelungen, heimische Geschäftsleute von dem Vorhaben zu überzeugen. Zudem sollen Preisnachlässe dazu bewegen, sich früh in das Projekt einzusteigen. Die Platzierung von gewerblichem Inhalt ist nämlich kostenpflichtig. Noch wird die Software konzipiert und entwickelt. Reinéry ist sich sicher, dass das Interesse noch einmal deutlich steigen wird, sobald das Produkt fertig und testbar ist. Das soll nach Möglichkeit noch in diesem Jahr geschehen. Versprechen will Reinéry es nicht: „Statt einfach nur schnell wollen wir gründlich arbeiten.“

Stephan Happel



Kommentare
Aus dem Ressort
Großes Kino im Heimatmuseum Banfetal
Historisches
Der Vorführraum im Banfer Heimatmuseum ist verdunkelt, nur eine Leinwand bringt Licht in die heimelige Atmosphäre. Rund sechs Meter vor der Leinwand steht Armin Kohlberger und sorgt dafür, dass sein Publikum mit Heimatfilmen bestens unterhalten wird. Ob nun Stumm- oder Tonfilm, beide Varianten...
Eisenwerk verstärkt Engagement in England
Wirtschaft
Nach mehr als zehn Jahren im Offshore-Windkraftgeschäft und mehreren erfolgreichengemeinsamen Offshore-Windkraftprojekten haben der deutsche Rohrhersteller EEW Special Pipe Constructions GmbH und das dänische Stahlbauunternehmen Bladt Industries A/S beschlossen, ihre Präsenz in Großbritannien weiter...
Erfahren, wie Straßenkinder leben
Armut
Etwa 100 Millionen Kinder auf dieser Welt leben auf der Straße, ohne Familie, ohne Schulbildung, eigentlich ohne alles. Auch Bad Berleburg wurde jetzt von Straßenkindern „heimgesucht“: In Zusammenarbeit mit dem Kinderhilfswerk „terre des hommes“ erinnerte die Klasse 9a des Bad Berleburger...
Stehende Ovationen für zwei Kameraden
Feuerwehr
Absolut harmonisch verlief die 26. Jahresdienstversammlung des Löschzug 4, ausgerichtet durch die Löschgruppe Sassenhausen in der Mehrzweckhalle in Schwarzenau. Den bewegensten Part hatte sich Andreas Lückel aber bis zum Ende aufbewahrt: Da war zum einen die Sonderauszeichnung für Oberbrandmeister...
Festzelt in Oberndorf wird zum Mekka  der Vatertagswanderer
Dorfjubiläum
Vor rund eineinhalb Jahren hat das Festkomitee von Oberndorf und Rüppershausen mit den Planungen für das große Jubiläum in 2015 begonnen, wenn beide Ortschaften ihren 1300. Geburtstag feiern – zumindest, wenn die Jahreszahlen von „Obern“ und „Ropershußen“ addiert werden.
Fotos und Videos
Der erste Schnee in Winterberg
Bildgalerie
Wintersport
WP-Schützenköniginnen 2014 gekürt
Bildgalerie
WP-Schützenkönigin
Wittgensteins schönste Seiten 30
Bildgalerie
Leserfoto-Aktion
Gestürzter Kletterer schwer verletzt
Bildgalerie
Kletterunfall