Mehrheitsvotum für Planung des Baugebietes

Erndtebrück..  Nach konträrer Diskussion hat der Rat der Gemeinde Erndtebrück gestern Abend mit den Mehrheiten von CDU und SPD den Aufstellungsbeschluss für das Baugebiet Über dem Alten Schlag verabschiedet. Aus den Reihen von UWG und FDP waren – wie bereits im Bauausschuss (wir berichteten) – Zweifel an der Notwendigkeit angemeldet worden.

Die Verwaltung hatte zur Sitzung eine Aufstellung mit freien Bauplätzen in der Kommune vorgelegt. Immerhin 34 sind noch vorhanden - davon, wie Willy Flender (FDP) anführte, acht in unmittelbarer Nähe des künftigen Baugebiets. Heinrich-Wilhelm Wörster (UWG) warnte angesichts der demographischen Entwicklung davor, „Bauflächen auf der grünen Wiese“ zu schaffen.Heinz-Georg Grebe (FDP) riet dazu, erst einmal die Haushaltsplan-Beratungen angesichts der Gewerbesteuer-Einbrüche abzuwarten und dann eine Entscheidung zu treffen.

In den Reihen von Christ- und Sozialdemokraten wollte man unterdessen mit dem Aufstellungsbeschluss ein Signal an potenzielle Bauwillige geben. Damit soll das Verfahren in Gang gesetzt werden. Unterschiedliche Möglichkeiten einer Erschließung können, so der Bürgermeister, anschließend immer noch geprüft werden.