Maßnahmen gegen eigene Hilflosigkeit

Bad Laasphe..  Im Evangelischen Familienzentrum „Farbklecks“ fand jetzt am Laaspher Max-Präger-Weg in Kooperation mit dem Malteser Hilfsdienst an zwei Tagen ein Erste-Hilfe-Notfallkurs statt. Dabei ging es hauptsächlich darum, Unfälle zu vermeiden und etwas gegen die eigene Hilflosigkeit zu unternehmen. Außerdem wurden Erste-Hilfe Maßnahmen konkret eingeübt.

Stefanie Bätzel vom Malteser Hilfsdienst brachte das Thema den elf Teilnehmenden aus Elternschaft, Tagespflege und interessiertem Umfeld näher. Der Kurs war so aufgebaut, dass über akute Notfälle im Säuglings- und Kindesalter gesprochen wurde und wie man bei Störungen der lebenswichtigen Funktionen vorgeht. Anschließend gab es Informationen über weitere Erkrankungen und Verletzungen.

Einfache Maßnahmen beherrschen

Die Teilnehmer sollen nach diesem Kurs künftig erkennen, wann sie rasch handeln müssen, einfache Maßnahmen sollen sie möglichst beherrschen. Einfach gesagt war das Ziel des Lehrgangs, mehr Sicherheit im Umgang mit Notfällen zu bekommen. Es ging auch um Krampfanfälle, verschluckte Fremdkörper, Vergiftungen. Als Fazit blieb, dass nach zwei sehr kurzweiligen, interessanten und kompetent durchgeführten Nachmittagen alle Kurs-Teilnehmer mehr wissen als zuvor und sicherer sind.