Marcus Flender als Vize bestätigt

Birkefehl..  Der Vorstand des MGV Sangeslust Birkefehl kann in gewohnter Zusammensetzung seine erfolgreiche Arbeit fortsetzen. Vorsitzender Steffen Haschke wird auch weiterhin auf seinen Stellvertreter Marcus Flender bauen können. Über ein klares Votum durfte sich auch der 1. Schriftführer Christian Dellori freuen.

Ehrungen standen ebenfalls auf der Tagesordnung. Hier konnten Steffen Haschke und Marcus Flender mit Fritz Lange einen Sänger für 50-jährige Zugehörigkeit ehren, der aus den Reihen des siebenmaligen Meisterchors nicht mehr weg zu denken ist. Die gleiche hohe Auszeichnung wurde Werner Born zuteil, der allerdings im vergangenen aus gesundheitlichen Gründen kürzer treten musste. Bei ihm hieß es: 49 Jahre aktiv und ein Jahr passiv.

In Birkefehl wird seit Jahren auf Kontinuität gesetzt, auch was die Vereinsführung angeht. Jürgen Saßmannshausen kann hier auf ein 35-jährige Tätigkeit im Vorstand zurückblicken, seit 20 Jahren engagieren sich Steffen Haschke und Maik Beuter.

42 Übungsstunden

Die fleißigsten Sänger wurden mit Präsenten belohnt. Es gab sogar drei Aktive, die alle 42 Übungsstunden mit Chorleiter Thomas Bröcher besucht haben: Reinhold Knoche, Fritz Lange und Horst Schneider. Vorstandschef Steffen Haschke hat nur einmal gefehlt.

Ausflug nach Herrsching

Höhepunkte im abgelaufenen Sängerjahr waren der Ausflug nach Herrsching am Ammersee im Mai, zwei Monate später stellten die Sangeslust-Sänger bei einem Sängerwettstreit des MGV Harmonie Bernbach ihre Leistungsfähigkeit unter Beweis. Bei diesem Volksliederwettbewerb konnten die Wittgensteiner nicht nur drei erste Preise verbuchen, Chorleiter Thomas Bröcher freute sich zudem über den ersten Dirigentenpreis. Die Gesamtpunktzahl betrug 22,42 Punkte. Es versteht sich von selbst, dass dieser eindrucksvolle Erfolg bis in die Morgenstunden gefeiert wurde, hieß es im Jahresbericht. Dort war auch der 25. Oktober aufgeführt, an dem die musikalische Mitgestaltung des Chor-, Orgel- und Solistenkonzerts in Wingeshausen auf dem Plan stand.

Auch für das Jahr 2015 hat sich der Meisterchor wieder einiges vorgenommen. „Birkefehl singt“, heißt es am Samstag, 21. Februar. Einen Monat später, am 28. März, möchte Winzermeister Klaus Hilz alle Interessierten mit einer Weinprobe beglücken. Zudem wird sich die Chor mit dem Erarbeiten von neuem Liedgut auf den Meisterchorwettbewerb im Jahr 2016 vorbereiten.