Lobenswertes Verbundgeschäft

Bad Berleburg..  Treue Firmenkunden und ein expansives Wirtschaftsklima haben der Sparkasse Wittgenstein ein hervorragendes Verbundgeschäft „Deutsche Leasing“ beschert. Eine Delegation der Deutschen Leasing war jetzt zu Gast, um dem Vorstand und Mitarbeitern der Sparkasse persönlich zu gratulieren.

Volumen: 9,5 Millionen Euro

9,5 Millionen Euro betrug das Volumen im Verbundgeschäft bei der Sparkasse Wittgenstein im Jahr 2014. Damit lag es deutlich über dem Vorjahr. Sparkassendirektor Axel Theuer ist als Vorstandsvorsitzender verantwortlich für das Firmenkunden-Geschäft.

Als Außenseiter gestartet

Für ihn lag der Vergleich mit dem Sport auf der Hand: „Wir sind als Außenseiter in der Liga bis zur Meisterschaft durchgestartet. Wir hatten uns zwar Chancen auf einen Award ausgerechnet – dass es aber gleich Platz 1 würde, hat uns dann doch überrascht.“

Thomas J. Merzbach, Regionaldirektor Sparkassen, und Dirk Hedrich, Gebietsleiter Sparkassen waren als Repräsentanten der Deutschen Leasing eigens ins Wittgensteiner Land gekommen, um dem Vorstand und den Mitarbeitern aus dem Firmenkunden-Bereich zu dieser Leistung zu gratulieren.

Der Vorstandsvorsitzende Axel Theuer griff den Vergleich mit dem Sport nochmals auf: „Wenn eine Mannschaft in einer Liga einfach durchmarschiert, ist das vor allem eine grandiose Teamleistung. Bei dieser Mannschaft bilden unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein Team mit ihren Kunden. Es ist die partnerschaftliche, vertrauensvolle Beziehung zwischen der Sparkasse und den Unternehmen in der Region, die uns gemeinsam so stark macht.“

Weiter auf Wachstumskurs

Die Sparkasse Wittgenstein sieht die Unternehmen in der Region weiter auf Wachstumskurs und die nächsten Meilensteine in Sicht. Dazu Marktbereichsleiter und Vorstandsvertreter Manfred Peter: „Unser Erfolg resultiert aus dem weltweiten Wachstum der Unternehmen in unserer Region und dem Vertrauen, das sie in uns setzen. Dafür danken wir ihnen und werden weiter alles daran setzen, uns dieses Vertrauens als würdig zu erweisen.“