Kirchlich Jugendarbeit sucht junge Künstler

Mit ansehnlichen Ergebnissen fand im vergangenen Sommer in der Kleinen-Offenen-Tür- Einrichtung im Evangelischen Gemeindehaus Winterberg ein Graffiti-Workshop (Foto) statt, diesmal gibt es am 22. August einen Projekttag „¼ Quadratmeter für die Jugend“ des Wittgensteiner Kirchenkreises im Berleburger Christus-Haus.
Mit ansehnlichen Ergebnissen fand im vergangenen Sommer in der Kleinen-Offenen-Tür- Einrichtung im Evangelischen Gemeindehaus Winterberg ein Graffiti-Workshop (Foto) statt, diesmal gibt es am 22. August einen Projekttag „¼ Quadratmeter für die Jugend“ des Wittgensteiner Kirchenkreises im Berleburger Christus-Haus.
Foto: WP

Bad Berleburg..  Ein Viertel- Quadratmeter – das sind 2500 Quadratzentimeter oder zum Beispiel 50 mal 50 Zentimeter. Als Bauplatz definitiv zu klein, für ein Kunstwerk allerdings eine ordentliche Größe. Wolltest Du schon mal Dein Bild in einer Ausstellung sehen, bei einer Vernissage als Aussteller dabei sein, mit professionellen Künstlern zusammenarbeiten oder verschiedene Mal-Techniken unter Anleitung ausprobieren?

All diese Fragen stehen in einem nagelneuen Faltblatt, das unter dem Servicepunkt „Downloads“ auf der Homepage des Evangelischen Kirchenkreises Wittgensteiner herunterzuladen ist. Denn: Am Samstag, 22. August, findet im Berleburger Christus-Haus von 10 bis 18 Uhr ein Projekttag unter der Überschrift „¼ Quadratmeter für die Jugend“ statt. Eingeladen dazu sind Jugendliche ab 14 Jahren. Veranstalter sind der Wittgensteiner Kirchenkreis und der kreiskirchliche Jugendarbeits-Förderverein „Perspektive Zukunft“.

Künstlerinnen zeigen Techniken

Thomas Lindner vom Kompetenzzentrum für Kinder-, Jugend- und Familienarbeit im

Kirchenkreis und die Winterbergerin Yvonne Thomas sind die Leiter des Projekttages. Als Künstlerinnen sind Anke Althaus-Aderhold aus Alertshausen, in ganz Wittgenstein bekannt durch unterschiedlichste kreative Angebote, und Yvonne Thomas, die im vergangenen Sommer die Kleine Offene-Tür-Einrichtung im Winterberger Gemeindehaus bei einem Graffiti-Workshop mit Jugendlichen sehr schön und fantasievoll umgestaltet hat, dabei. Außerdem sind Stephanie Klein und Ulla Preising, zwei Künstlerinnen aus dem Oberbergischen Land, an dem Tag in Wittgenstein vor Ort. Folgende Kunsttechniken werden angeboten: Bei Ulla Preising lernt man alles übers 3D-Gestalten, Stephanie Kleins Kompetenz ist das Kreide-Zeichnen, Anke Althaus-Aderhold wird das Arbeiten mit Acrylfarbe vorstellen, Thema von Yvonne Thomas ist das Sprayen.

Ausstellungen

Vormittags werden die Techniken allesamt vorgestellt und ausprobiert, nachmittags werden die Projekttag-Teilnehmer und angehenden Künstler dann selbst aktiv, unterstützt von den jeweils zuständigen Künstlerinnen.

Danach ist der Projekttag vorbei, aber nicht das Projekt. Im Anschluss wird es nämlich noch Ausstellungen geben mit allen Arbeiten, die an diesem Tag entstanden sind. Angedacht ist das bisher für Bad Berleburg, Bad Laasphe und Erndtebrück.

Auch wenn der Teilnehmer-Beitrag für den Projekttag 15 Euro beträgt, so bleiben doch auch die entstandenen Werke im Besitz des Vereins „Perspektive Zukunft“. Dieser wird alle Bilder verkaufen, der Erlös fließt zu 100 Prozent in die kreiskirchliche Jugendarbeit. Und dann ist „¼ Quadratmeter für die Jugend“ doch ein Bauplatz, auf dem mit der Jugend die Zukunft der Kirche gebaut wird.