Jugendgruppe sammelt Pfandflaschen

Wunderthausen/Diedenshausen..  Viel zu tun hatten jetzt die jungen Leute der gemeinsamen Jugendgruppe der Evangelischen Kirchengemeinden Wunderthausen/Diedenshausen und Girkhausen bei ihrer Pfandflaschenaktion.

Fleißige Helfer vor Ort

Die 25 Jugendlichen waren mit Kompetenzzentrums-Mitarbeitern vormittags bei noch guten äußeren Bedingungen in den Dörfern Wunderthausen und Diedenshausen gestartet und dort von Haus zu Haus gegangen. Da die Aktion schon zum dritten Mal in diesen Ortschaften stattfand, wurden die Jugendlichen von den Dorfbewohnern überall freundlich empfangen und schleppten ohne Unterlass Flaschen und sogar ganze Kisten an die Sammelpunkte oder ließen die schweren Kisten von den fahrenden Mitarbeitern abholen.

Ausflug ins Phantasialand

Mittags stärkten sich die Teilnehmer gemeinsam, bevor es dann für alle nach Girkhausen ging. Blieb man am Morgen noch trocken, regnete es am Nachmittag unentwegt, so dass die fleißigen Sammler durch und durch nass wurden. Dem Spaß und dem Erfolg tat das jedoch keinen Abbruch.

Mit einem Teil des Erlöses der Sammelaktion wollen die Jugendlichen sich einen Traum erfüllen und einen Ausflug ins Phantasialand finanzieren. Der Rest wandert in die gemeinsame Gruppenkasse, damit werden die zweiwöchentlichen Treffen finanziert, wenn bei Aktionen wie gemeinsamem Kochen oder T-Shirt-Bemalen Kosten entstehen.

Thomas Lindner, der als Pädagogischer Leiter des Kompetenzzentrums für Kinder-, Jugend- und Familienarbeit beim Wittgensteiner Kirchenkreis die Jugendgruppen begleitet, ist vom Engagement der Jugendlichen begeistert. Aber auch die Unterstützung der evangelischen Jugendarbeit durch die Bewohner in den drei Dörfern findet er klasse: „Insgesamt eine runde Sache und nicht das letzte Mal, dass wir unterwegs waren“, kündigt er für den Jahreswechsel 2015/16 schon die nächste Aktion an.