Jan Hubertus Riecher steht im Bundesfinale

Der Auszubildende zum Landschaftsgärtner, Jan Hubertus Riecher, freut sich auf das Bundesfinale des Berufswettbewerbes für junge Gärterinnen und Gärtner Anfang September.
Der Auszubildende zum Landschaftsgärtner, Jan Hubertus Riecher, freut sich auf das Bundesfinale des Berufswettbewerbes für junge Gärterinnen und Gärtner Anfang September.
Foto: AdJ
Jan Hubertus Riecher darf Anfang September die Koffer packen. Dann reist der junge Mann zur Bundesgartenschau 2015 in die Havelregion. Allerdings nicht nur zum Spaß.

Feudingen.. Jan Hubertus Riecher darf Anfang September die Koffer packen. Dann reist der junge Mann zur Bundesgartenschau 2015 in die Havelregion. Der angehende Landschaftsgärtner wird dort als aktueller Landessieger zusammen mit zwei weiteren Team-Mitgliedern beim Bundesfinale des Berufswettbewerbes für junge Gärtnerinnen und Gärtner antreten.

Im Juni hat der Auszubildende zum Landschaftsgärtner im zweiten Lehrjahr im Fachbetrieb von Gärtnermeister Matthias Vorbau den Landesentscheid zusammen mit seinen Teamkollegen aus der Berufsschule, Jonas Becker und Steffen Hof, im Ausbildungszentrum Münster-Wolbeck gewonnen. Zuvor stand noch der regionale Wettbewerb auf dem Plan.

Vielfältiges Aufgabenspektrum

Das Trio musste laut einer Pressemitteilung der Arbeitsgemeinschaft deutscher Junggärtner (AdJ) in den Wettbewerben vielfältige Aufgaben bewältigen, die das ganze Spektrum des Gärtnerberufes abbilden. So musste unter anderem Saatgut erkannt werden. Auch das Ertasten von Materialien, die Zuordnung von Symbolpflanzen der Weltregionen sowie die Themen Landschaftsbau, Umweltschutz und Arbeitssicherheit standen bei den Wettbewerben auf dem Programm.

Ziel des Wettbewerbes unter dem Slogan „Grüne Berufe sind voller Leben – Vielfalt aktiv gestalten!“ ist es, gemeinsam mit anderen jungen Menschen aus der Branche die fachlichen Fähigkeiten sowie Kreativität und Geschicklichkeit unter Beweis zu stellen. Nun geht es für Jan Hubertus Riecher also bald zur Bundesgartenschau, um dort die Landes-Farben zu vertreten. Klar, dass die Kollegen der Matthias Vorbau GmbH dafür die Daumen drücken und sicher auch eine Fan-Abordnung schicken werden.

Das große Finale - der Bundesentscheid - für das sich die besten Teams aller Bundesländer qualifizieren, findet am 2. und 3. September auf dem Gelände der Bundesgartenschau 2015 in der Havelregion statt. Im Rahmen des Deutschen Gartenbautages am 4. September werden dann die besten Nachwuchsgärtnerinnen und -gärtner der zwei Wettbewerbsstufen mit Gold-, Silber- und Bronzemedaillen des Bundeslandwirtschaftsministeriums geehrt.

Überdurchschnittliches Interesse

Ungeachtet ihrer Platzierung, so heißt es bei der Arbeitsgemeinschaft deutscher Junggärtner, demonstrieren alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Berufswettbewerbes, dass ihr Interesse und ihr Engagement für den Beruf über die Erfordernisse der Ausbildung hinausgehe.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE