In Abwesenheit verurteilt

Bad Berleburg..  Unverrichteter Dinge musste der Autohändler am Dienstag wieder die Heimreise nach Erndtebrück antreten, der Angeklagte kam seiner Ladung in den Sitzungssaal des Amtsgerichts nicht nach.

Oberamtsanwältin Judith Hippenstiel wollte dem Mann folgendes vorwerfen: Mitte November vergangenen Jahres steuerte er das besagte Autohaus an. Dabei wählte er wohl bewusst die Mittagszeit. Aus einer Ausstellungshalle stahl er dann vier Felgen im Wert von 790 Euro und machte sich aus dem Staub. Strafrichter Torsten Hoffmann blieb nicht anderes übrig, als einen Strafbefehl in Höhe von 100 Tagessätzen zu je zehn Euro zu verhängen.

Legt der Beschuldigte in den nächsten Tagen kein Einspruch ein, ist der Strafbefehl rechtskräftig. Schon einmal hatte der 36-Jährige vor Gericht gestanden, wegen der „Entziehung elektrischer Energie“. Unklar ist allerdings, wo er sich aktuell aufhält, in Deutschland oder in seinem Heimatland Polen.