Im Rechnen ganz vorn

Bad Laasphe..  Bereits im November traten zehn Schüler des Gymnasiums Schloss Wittgenstein bei der Kreisrunde der Mathematik-Olympiade im Siegerland gegen rund 150 Schülerinnen und Schüler an. In diesen Tagen fand nun am Gymnasium Neunkirchen die Siegerehrung statt, zu der alle Preisträger mit ihren Familien eingeladen waren. Neben Vertretern der Schule und der Stadt Neunkirchen sprach auch der Leitende Regierungsschuldirektor Reinhold Klüter den Gewinnern seine Glückwünsche aus: Die Förderung der Leistungsspitzen sei eine der vornehmsten Aufgaben der Schulen, betonte er. Der Zauberer Tim Rambeaud führte spannende Kunststücke vor und ein ansprechender Liedvortrag zweier Schüler begeisterte das Publikum.

Das Gymnasium Schloss Wittgenstein blickt stolz auf vier Preisträger: Sebastian Walter (JS 11) aus Dotzlar errang einen 1. Preis und qualifizierte sich zum wiederholten Male für die Landesrunde, die dieses Jahr in Wuppertal stattfindet. Melina Haßler (Kl. 5) aus Glashütte freut sich über einen 2. Preis. Einen 3. Preis errangen Sina-Christin Schäfer (Kl. 5) aus Oberndorf und Sebastian Andersch (JS 10) aus Achenbach, der auch schon mehrfach erfolgreich teilgenommen hat.