Das aktuelle Wetter Bad Berleburg 13°C
Ev. Jugendheim in Bad Laasphe öffnete seine Pforten -...

Hochbetrieb unterm Regenbogen

29.04.2008 | 10:32 Uhr
Hochbetrieb unterm Regenbogen

Bad Laasphe. (buk) Nach über drei Monaten der Vorbereitung öffnete das neu gestaltete Ev. Jugendheim In der Grube in Bad Laasphe seine Pforten zum Tag der offenen Tür. Es herrschte Hochbetrieb.

Ein großes Publikum aus Alt und Jung hatte sich eingefunden, um sich ein Bild vom renovierten „Container” zu machen. Unter dem Motto „Reise unterm Regenbogen” wurde den Besuchern ein buntes Programm geboten.

Vorausgegangen waren der Eröffnung viele Kosten, Mühen und Aufwand: 2004 hatte der CVJM das Jugendheim von der Ev. Kirchengemeinde Bad Laasphe per Nutzungsvertrag übernommen und seitdem ehrenamtlich gepflegt. Nach dem Auslauf des Dreijahresvertrages warf die Streichung der Stelle einer hauptamtlichen Gemeindepädagogin erneut die Frage auf, was aus dem Jugendheim werden sollte.

Der CVJM um seinen Vorsitzenden Stefan Benfer übernahm daraufhin die volle Verantwortung. In Eigenregie begab man sich an die Renovierung des Hauses, bei der zahlreiche Helfer mit anpackten. Wände wurden neu tapeziert und gestrichen, zusätzliche Tische und Stühle angeschafft, Zimmer umgeräumt. Gleichzeitig machte sich der CVJM Gedanken über das zukünftige, von seiner Seite aus ehrenamtlich zu gestaltende Angebot.

Tag der offenen Tür im neu gestalteten CVJM Haus in Bad Laasphe.

Ergebnis der Anstrengungen sind ein neues Flair und ein neues Programm, das nicht allein die Jugend ansprechen soll. Vielmehr ist vorgesehen, das Jugendheim zum Treffpunkt für Jung und Alt zu etablieren, entsprechend der im Januar vorgestellten Gemeindekonzeption, wonach u.a. eine breitere Öffnung in der Jugendarbeit, ein gegenseitiger Austausch der Generationen sowie eine stärkere Vernetzung der verschiedenen Gruppen und Gremien innerhalb der ev. Kirchengemeinde Bad Laasphe vorgesehen sind (WR berichtete).

In diesem Sinne stelle auch eine intensive Zusammenarbeit mit den evangelischen Kindergärten Bäderborn und Feldstraße ein wichtiges Anliegen dar, erklärte Stefan Benfer im WR-Gespräch. Er wies darauf hin, dass sich bald Mitarbeiterinnen der beiden Kindergärten mit dem Angebot „Kaffeeklatsch” für Jung und Alt ehrenamtlich im Jugendheim engagierten.

Info
Jeden Tag Angebote für Jung und Alt

Die offene Jugendarbeit („Container”) ab 14 Jahren findet in Bad Laasphe donnerstags von 18 bis 22 Uhr statt.

Freitags von 17 bis 18.30 Uhr ist Jungschar.

Jeden 2. und 4. Sonntag im Monat ist von 14.30 bis 17.30 Uhr steht „Kaffeeklatsch” für Jung und Alt auf dem Programm.

Jeden 4. Sonntag im Monat wird um 17 Uhr eine Andacht gehalten.

Ergänzend zu den Angeboten des CVJM ist der Familientreff „Kunterbunt” von Nicole Wydra, dienstags bis freitags von 8.30 bis 12 Uhr geöffnet.

Mit dem Tag der offenen Tür absolvierte das Jugendheim einen gelungenen Neustart. Die jüngeren Besucher hatten die Möglichkeit, sich mit Farbspielen, einem Bibelquiz und vielen weiteren Dingen zu beschäftigen. Auch konnten sie etwas über die geschichtliche Bedeutung des Regenbogens anhand der biblischen Erzählung von der Arche Noah erfahren. Im Garten stand ein Volleyballnetz bereit, sodass auch Bewegungsfreudige auf ihren Geschmack kamen. Für das leibliche Wohl war bestens gesorgt.

„Unsere Erwartungen wurden übertroffen”, bilanzierte Stefan Benfer hinsichtlich des regen Interesses. Gleiches befand Nicole Wydra. Die Sozialpädagogin informierte über ihren Familientreff „Kunterbunt”, bei dem sich zukünftig Eltern und Kinder treffen können. Neben den ab dem 6. Mai anlaufenden Angeboten Stilltreff, Eltern-Kind-Gruppe von 0 bis 1 Jahr, Elternstammtisch „allergiekrankes Kind” und Elternfrühstück plant sie einen familienunterstützender Dienst, ein Minikindergarten einmal pro Woche für Kinder kurz vor dem Kindergarteneintritt, eine Eltern-Kind-Gruppe, verschiedene Themenstammtische für Eltern und Vorträge zu familienbezogene Themen. Auch andere Anbieter, die ins Konzept fielen, seien willkommen, betont Nicole Wydra.

Björn-Uwe Klein



Kommentare
Aus dem Ressort
Wittgensteins Geschichte für jeden nachlesbar
Wissenschaft
Es ist ein wertvoller Schatz, der dort auf Schloss Berleburg lagert – wertvoll für wissensdurstige Forscher. Das Fürstliche Archiv der Familie zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg bietet tiefe Einblicke in die Geschichte des Wittgensteiner
Neue Parkplätze am Bahnhof fest im Blick
Bus & Bahn
Die Gemeinde empfiehlt den Politikern im Erndtebrücker Rat ein Grundsatzvotum für den Bau einer neuen Park-&-Ride-Anlage hinter dem Bahnhof – parallel zur Bahnsteig-Modernisierung, die 2015 über die Bühne gehen soll. Offen ist allerdings noch, wie Reisende dann auf die Bahnsteige gelangen.
Seminar-Grundlage sind die Rezepte von Pfarrer Kneipp
Abschlussprüfung
Elf Teilnehmerinnen aus NRW und dem benachbarten Hessen haben die Abschlussprüfung der 50 Lerneinheiten und eine Woche umfassenden Weiterbildung zum Kneipp-Mentor SKA (Schwerpunkt Kneipp’sche Anwendungen) im Bad Laaspher Gesundheitszentrum Wittgenstein mit Bravour bestanden. Die Lehrgangsleitung lag...
Verwaltung gibt Gas in Sachen Fotovoltaik
Energie & Umwelt
Eine neue Fotovoltaik-Anlage – die möchte die Gemeinde Erndtebrück noch in diesem Jahr auf dem Gelände des Klärwerks am Mühlenweg bauen. Um selbst Energie zu erzeugen – schließlich ist die Stromrechnung fürs Aufbereiten des Abwassers nicht gerade billig. Dabei nicht ganz einfach zu beantworten: die...
Nutzer finden Fehler und helfen dem Archiv
Crowdcorrecting-Effekt
Dr. Marcus Stumpf schriebt in seinem Archivamt-Blog im Internet: „Die jetzt erfolgende Onlinestellung der vom Mikrofilm digitalisierten Akten stellt dabei in mehrfacher Hinsicht ein Pilotprojekt und in gewisser Weise auch ein Wagnis dar. Denn uns ist bewusst, dass die Mikrofilmdigitalisate...
Fotos und Videos
Streetbob-Spektakel in Winterberg
Bildgalerie
Streetbob-WM
Streetbob-WM in Winterberg
Bildgalerie
Streetbob-WM