Gefährliche Kletterpartie auf Berleburger Supermarkt

Der vierte Junge wurden von der Feuerwehr von dem acht Meter hohen Vordach geholt.
Der vierte Junge wurden von der Feuerwehr von dem acht Meter hohen Vordach geholt.
Foto: WP

Bad Berleburg..  Zu hoch hinaus wollten am Sonntagabend vier Jungs im Alter von elf und zwölf Jahren. Sie kletterten auf das Dach des Hitmarktes in der Bahnhofstraße. Vorher hatten sie sich an einem Leergutcontainer zu schaffen gemacht und Flaschen auf den Boden geworfen. Durch den Lärm wurden Anwohner auf das Geschehen aufmerksam, die die Polizei verständigten. In der Zwischenzeit kamen die Jungen auf die waghalsige Idee, auf das Dach des Marktes zu klettern.

Dazu hangelten sie sich an einer Gitterbox und über Verstrebungsstangen auf das Dach des Supermarktes. „Da sind wir drauf rumgelaufen und über Drähte gesprungen“, erzählte einer der Jungs. Ihre Aktion filmten sie mit Handys und verschickten sie an Freunde. Als die Polizeibeamten vor Ort eintrafen, sahen sie zunächst einen Jungen am Boden. Zwei seiner Kumpel sprangen auf der anderen Seite des Gebäudes auf ein Vordach, kletterten an einem Container hinunter und wollten das Weite suchen. Sie wurden aber von Passanten festgehalten. Der vierte Junge gelangte nur bis zum Vordach, wo ihn der Mut verließ und er von weiteren Sprungversuchen absah. Deshalb wurde die Feuerwehr angefordert, die ihn von dem acht Meter hohen Vordach holte. Strafrechtliche Folgen werden der Ausflug und die Flaschenzerstörung für die Kinder nicht haben: Sie sind noch strafunmündig,

Die Polizei weist eindringlich auf die Gefährlichkeit solcher Unternehmungen hin und rät Erziehungsberechtigten entsprechende Aufklärungsgespräche mit ihren Kindern zu führen.