Geburtstagsfeier steigt mit den Blechsaugern

Der Schützenverein ist gut aufgestellt, schließlich konnten auch viele Nachwuchsakteure für sportliche Höchstleistungen ausgezeichnet werden.
Der Schützenverein ist gut aufgestellt, schließlich konnten auch viele Nachwuchsakteure für sportliche Höchstleistungen ausgezeichnet werden.
Foto: WP

Berghausen..  Was Günter Schmidt beim Kreisdelegiertentag verwehrt wurde, konnte der 2. Vorsitzende des Schützenkreises Wittgenstein auf der Jahreshauptversammlung des Schützenvereins Berghausen nachholen – er durfte endlich seine Nachbarin auszeichnen. Ulla Belz konnte sich in der Fest- und Kulturhalle über die Verdienstmedaille des Schützenkreises freuen.

Damit wurde ihr unermüdlicher Einsatz für das Schützenwesen als Stadtverbandsvorsitzende gewürdigt. 20 Jahre hat Ulla Belz diese Position bekleidet, und diese Amtszeit nähert sich nun dem Ende.

Wenig Jubilare anwesend

Die Generalversammlung verlief zwar harmonisch, in einem Punkt musste Vorsitzender Thomas Knebel dann aber doch etwas Kritik üben. Zwar hat die Grippewelle auch Berghausen erwischt, ob das allerdings der Grund für die geringe Präsenz der Jubilare war, durfte am Samstagabend aber angezweifelt werden. Trotzdem geht in Berghausen alles seinen Gang und das betrifft ganz besonders den 110. Geburtstag, der zum Schützenfest im Juli seinen Höhepunkt finden wird. Die Festivitäten starten bereits am Donnerstag mit einem Empfang in der Krimmelsdell. „An diesem Tag werden nicht nur die Jubiläumskönigspaare ausgezeichnet, wir konnten sogar Prinz Gustav als Festredner gewinnen“, freut sich Vorsitzender Thomas Knebel auf viele Gäste.

Rock, Pop und Kölsch

Das gilt auch für den Festfreitag, wenn sich das Geschehen in den Bereich um die Kirche verlagert. Auch der Musikausschuss um Jens Schmidt hat erneut keinen Aufwand gescheut und für das Wochenende die „Blechsauger“ engagiert. Die Spaßkapelle garantiert das Beste aus Rock, Pop und Kölsch.

Das Vorstandsteam des Berghäuser Schützenvereins ist um Innovationen nie verlegen. Das gilt auch für die traditionelle Vatertagsveranstaltung. Wenn der 15 Meter lange Sattelzug mit dem Riesensmoker die Krimmelsdell ansteuert, dann muss die Geschichte des Barbecues wohl völlig neu geschrieben werden. Gewählt wurde auf der Jahreshauptversammlung ebenfalls. Hier konnte sich der 2. Vorsitzende Rolf Dickel über eine Bestätigung seiner bisherigen Arbeit freuen. Zusätzlich wurden gewählt: Frank Knebel (2. Vermögensverwalter), Peter Schneider (2. Sportleiter), Markus Preis (3. Bauausschussvertreter) und Jens Kadereit (1. Übungsleiter).