Finanzierungsfrage bleibt ungeklärt

Erndtebrück..  Die neue Photovoltaik-Anlage auf dem Gelände des Erndtebrücker Klärwerks am Mühlenweg hat in den ersten Monaten ihres Betriebs bereits mit messbarem Erfolg Strom erzeugt – doch die Finanzierung ist offenbar immer noch nicht abschließend geklärt.

So berichtete CDU-Fraktionschef Heinz-Josef Linten am Mittwoch im Umweltausschuss von Signalen aus der Berleburger Politik, dass man die strittige 19-Prozent-Beteiligung der Stadt an den Investitionskosten über den Zweckverband Region Wittgenstein weiterhin nicht mittragen werde. Widerstand dagegen hatte es in der Vergangenheit aus Bad Berleburg wie auch Bad Laasphe gegeben. Linten bat Erndtebrücks Bürgermeister Karl Ludwig Völkel, dafür zu sorgen, „dass dieses Thema endlich zum Abschluss kommt“.

Völkel verweist dazu weiterhin auf einen Vertrag, der auch die Abwasser-Entsorgung des interkommunalen Indu-Parks auf der Leimstruth durch die Kläranlage am Mühlenweg regelt. Und die Abwasserberatung der Kommunal-Agentur NRW bestätige die darin festgelegte Beteiligungspflicht der Kommunen.

Im Übrigen, so der Bürgermeister, profitierten die Wittgensteiner Kommunen ja nun auch von der Energie-Ersparnis durch die neue Photovoltaik – zumindest indirekt über die Unternehmen im Indu-Park als Zahler der Abwassergebühren, ergänzt Ausschussvorsitzender Karl-Wilhelm Flender (FDP).

Anlage produziert erfolgreich Strom

Wie die neue Anlage zur Stromerzeugung seit Inbetriebnahme im März läuft, erfuhren die Politiker des Ausschusses gestern bei einer Ortsbesichtigung. Bisher habe sie rund 62 000 Kilowattstunden Solarstrom erzeugt, berichtete Björn Fuhrmann vom Fachbereich Bauen und Gemeinde-Entwicklung im Erndtebrücker Rathaus. Erst neulich habe man einen Tageswert von rund 1180 kWh erreicht und 200 bis 300 davon gegen Vergütung ins öffentliche Netz einspeisen können.

Optimiert wird derzeit auch der eigentliche Klärprozess. Dazu sollen die beiden Belebungsbecken auf dem Gelände bis Ende Juni entsprechend gereinigt und durch neue Technik ertüchtigt sein. Die Arbeiten einer Fachfirma sind im Gange.