Feudinger starten später in die Freibad-Saison

Feudingen..  Badegäste in Feudingen müssen sich noch gedulden: „Nicht vor Mitte Mai“ werde das Freibad im Dorf in die Sommersaison starten, so Wilhelm Menn, Vorsitzender des Fördervereins für das Bad. Und das hat auch einen guten Grund: Derzeit wird die Filteranlage erneuert, damit das Bad für die nächsten Jahre auf den aktuellen Stand der Technik kommt.

Rund 70 000 Euro soll die Sanierung kosten: 40 000 Euro möchte der Förderverein beitragen, die Stadt Bad Laasphe will die restlichen 30 000 Euro finanzieren. Inzwischen hat der Förderverein sogar noch Einsparpotenzial entdeckt: Ein ursprünglich geplanter Zwischenspeicher für das Abwasser sei nun nicht mehr nötig, so Menn – es fließe über eine neue Rohrleitung direkt in die Kanalisation. Damit reduzierten sich die Kosten um weitere 6000 Euro. Und den freigewordenen Kellerraum könne man nun gut als Lager nutzen.

Der eigentliche Austausch der mittlerweile 50 Jahre alten, rostigen Filteranlage gegen die neue geht Anfang kommender Woche über die Bühne, kündigt Menn an: Ein Autokran hievt dann die tonnenschwere Technik durch das eigens geöffnete Dach des Umkleidegebäudes.

Mehrere Tonnen wiegen laut Menn auch die Schichten aus Sand und Kies, durch die das Badewasser künftig gefiltert wird. Und: Mit der neuen Technik sei eine beschleunigte Reinigung möglich, freut sich Menn. So dauere es künftig nur vier Minuten für eine sogenannte Rückspülung, um zweimal in der Woche den kompletten Filter von Schmutz zu befreien.

Stadt: Wichtiger Schritt ist getan

Anstehende Eintrittspreis-Erhöhungen hätten mit den aktuellen Bauarbeiten in Feudingen im Übrigen nichts zu tun, so Wilhelm Menn vom Förderverein. Vielmehr sieht sich die Stadt durch das geltende Konzept zur Haushaltssicherung gezwungen, ihre städtischen Bäder kostendeckender als bisher zu unterhalten – und eben auch mehr Eintritt zu verlangen.

Und was läuft im Feudinger Bad zur anstehenden Saison? Wilhelm Menn hofft, dass im Juli auf jeden Fall Wassertemperaturen von 26 Grad erreicht sind -- und bei gutem Wetter wieder das beliebte Nacht-Schwimmen stattfinden kann.

Mit der neuen Filteranlage sei nun „ein wichtiger Schritt getan“, um das Bad in Feudingen zu erhalten, freut sich Volker Kohlberger vom Fachbereich Bürgerdienste im Bad Laaspher Rathaus.

Tipp für Wasserratten, die den Start in die Saison nicht abwarten können: Das Wabachbad am „Gennernbach“ öffnet nach Angaben der Stadt bereits am Samstag, 2. Mai.

Übrigens: Der Feudinger Förderverein, rund 270 Mitglieder stark, sucht noch engagierte Mitstreiter.