Das aktuelle Wetter Bad Berleburg 20°C
Waldkindergarten

Erziehungsmethoden aus dem Wald

15.08.2012 | 20:00 Uhr
Erziehungsmethoden aus dem Wald
Sich gemeinsam die Hände schmutzig machen. Im Waldkindergarten gehört das Spielen mit Dingen aus der Natur zum pädagogischen Konzept.

Wemlighausen.   Seit Mittwoch verbringen acht Kinder aus der Kindertagseinrichtung „Senfkorn“ rund vier Stunden täglich zwischen Bäumen. Die pädagogische Arbeit in der Waldkindergartengruppe soll eine Alternative zur traditionellen Betreuung bieten.

„Miteinander essen, das kann so schön sein,“ hallt es durch den Wald über Wemlighausen. Frühstückspause in der Waldkindergarten-Gruppe. Nach dem Gesang zwitschern die Vögel. Sonst herrscht Stille. Nur kurz wird diese Idylle unterbrochen, als der kleine Tom einen weiteren Frühstücksgast entdeckt. „Da läuft eine Spinne“, ruft er laut, stört sich nicht daran und konzentriert sich wieder auf seine Butterbrotsdose. Waldkindergarten bedeutet eben Natur pur.

Seit gestern verbringen acht Kinder aus der Kindertagseinrichtung „Senfkorn“ rund vier Stunden täglich zwischen den Bäumen. Das neue pädagogische Konzept soll eine Alternative zur traditionellen Betreuung bieten.

Der erste Tag in der freien Natur war für die kleinen Abenteurer ein spannendes Erlebnis. Auch für Pia Lückel. Mit zweieinhalb Jahren ist sie das jüngste Mitglied der Gruppe. Für sie ist der Wald eine Mischung aus Klettergarten und Fundgrube - hinter jedem Fichtenzapfen verbirgt sich etwas Interessantes. Mutter Heidi Haswell-Lückel ist froh, dass ihre Tochter zur Waldkindergarten-Gruppe gehört. „Die Kinder sind viel an der frischen Luft und können sich ganz viel bewegen“, erklärt sie. Und noch etwas ist ihr aufgefallen: „Hier in der Gruppe ist ein großer Zusammenhalt.“ Tatsächlich: Obwohl sich viele der Kinder noch nicht lang kennen, helfen sie einander. Klettern und Toben machen gemeinsam eben einfach mehr Spaß.

Von Stephan Happel



Kommentare
Aus dem Ressort
Erfahrenes Team leitet künftig die Feuerwehr
Ernennung
Eine bessere Kulisse hätten sich die vier Feuerwehr-Kameraden am Montagabend nicht wünschen können: Auf der Zuhörer-Tribüne im großen Saal des Bürgerhauses verfolgten beinahe 100 Mitglieder der gesamten Wehr – allesamt in feiner Ausgeh-Uniform – die feierliche Zeremonie, die Bürgermeister Bernd...
Auf den Spuren deutscher Märchen
Bildung
Spannend waren Märchen schon immer – nicht nur für Zuhörer, sondern auch für Erzähler und Schauspieler. Das dachte sich auch die Theatergruppe der Klassen 6 des Städtischen Gymnasiums unter der Leitung ihrer Lehrerin Annika Bleckmann, die am Montagabend in der Aula der Schule das Bühnenstück...
Neuer Lions-Kalender kommt zum Brotmarkt
Soziales
600 Arbeitsstunden sind laut Oliver Schulz gemeinsam in das neue Werk investiert worden, die druckfrische Auslieferung erfolgte am Montag, allerdings müssen sich die Wittgensteiner noch bis zum Erntedankfest am Sonntag in Geduld üben, bis der neue Lions-Kalender vor der Sparkasse für fünf Euro...
Das Spiegelzelt rocken
Kultur
Ganz dem heimischen Rock ist die Veranstaltung gewidmet, die am morgigen Donnerstag, 2. Oktober, im Spiegelzelt am Erndtebrücker Eisenwerk stattfindet. Bei „Rock im Zelt“ sind zwei Formationen zu sehen und zu hören, die sich seit Jahren in Wittgenstein einen Namen gemacht haben.
Südwestfalen freut sich auf gleich zwei Literaturfestivals
Literaturfestivals
Der Bücherherbst in Südwestfalen wird bunt: Mit "Literaturpflaster" und "Leselust" stehen gleich zwei große Literaturfestivals ins Haus. Sie bieten Leseförderung für Kinder und holen große Autoren in die Region - Schwerpunkt: Finnland.
Fotos und Videos
Wittgensteins schönste Seiten 30
Bildgalerie
Leserfoto-Aktion
Gestürzter Kletterer schwer verletzt
Bildgalerie
Kletterunfall
Streetbob-Spektakel in Winterberg
Bildgalerie
Streetbob-WM