Erfrischendes Neujahrsbad im Edersee bei sieben Grad

Edertal-Hemfurth/Edersee..  1500 Zuschauer genossen einen herrlichen Wintertag an der Sperrmauer, und 189 Badegäste tauchten beim Neujahrsschwimmen ab in den sieben Grad kalten Edersee.

Von Jahr zu Jahr steigt die Beteiligung am Neujahrsschwimmen, das der Edersee-Verkehrsverein mit Unterstützung von Helfern aus der Dorfgemeinschaft ausrichtet. Inzwischen lockt es auch etliche Teilnehmer und Zuschauer von weither an. Diesmal sind 189 Badegäste heiß auf ein kaltes Bad, Dutzende tummeln sich schon vor dem angekündigten Beginn im kühlen Wasser.

Aus der Schweiz und aus Chile

„Unsere am weitesten angereisten Gäste kommen aus der Schweiz“, sagt Wiebke Hennig vom Organisationsteam. Einen noch viel weiteren Weg hat ein Austauschschüler aus Südamerika zurückgelegt: Ein junger Gast aus Chile hat Freude am feuchtfröhlichen Badespaß. Insgesamt 189 Schwimmer – von sieben bis 70 Jahren – stürzen sich in das kalte Wasser. Im vergangenen Jahr waren es 152.

Ingo Lessing aus Fritzlar ist von Anfang an dabei. Sein Tipp für den Kälteschock: „Unbedingt trocken reingehen.“ Die Panzerknacker aus Korbach haben entschlossen die Fäuste geballt. Nur der Jüngste aus dem Familienkreis zaudert nach dem ersten Fußbad: „Viel zu kalt.“ Petra Birnkraut aus Ehlen hat sich am Silvestertag spontan entschieden, mitzumachen. „Das war hundertprozentig“, schwärmt die ehemalige Synchronschwimmerin nach ihrem Neujahrsbad, „hier herrscht eine Super-Stimmung.“

Die meisten Schwimmer sind originell kostümiert als Panzerknacker, Nikoläuse, Fußballfans oder Eisbären. Manche tauchen nur kurz unter und genießen anschließend eine Pause im heißen Zuber. Einige Hartgesottene schwimmen aber auch ein Stück im Edersee. Für die Sicherheit stehen die Feuerwehr Hemfurth-Edersee, die DLRG und das Rote Kreuz zur Verfügung.

Im Hochzeitskleid ins Wasser

Mit Spannung erwartet wird eine Hochzeitsgesellschaft der Kirmesburschen und -mädchen aus Kleinern. Julia Bangert und Martin Köhler als Brautpaar und Matthias Münch als Pfarrer führen die illustre Gesellschaft an, die sich zum Vergnügen der Schaulustigen in Anzug und Hochzeitskleid ins Wasser stürzt.

Rainer Krippner moderiert das Neujahrsschwimmen und setzt als Feuerschlucker im Edersee besondere Akzente. Die Waldecker Böllerschützen bereiten dem Spektakel einen donnernden Auftakt.

Bei Glühwein und Bratwurst klingt der Badespaß gemütlich aus, den Bürgermeister Klaus Gier in der ersten Reihe verfolgt hat. „Wollen Sie nicht mitmachen?“, fragt eine Besucherin neugierig. Abgeneigt scheint der Rathauschef nicht: „Vielleicht nächstes Jahr.“