Ehrenmitgliedschaft für Ruth Schreiber und Peter Galler

Banfe..  Als Höhepunkt des Abends auf der Jahreshauptversammlung der Heimat- und Wanderfreunde Banfetal in der Banfer Festhalle wurde zwei verdienten Mitgliedern eine große Ehre zuteil: In seinem letzten Jahr als 1. Vorsitzender ernannte Matthias Schmidt die beiden langjährigen und treuen Vereinskameraden Ruth Schreiber und Peter Galler zu Ehrenmitgliedern.

Einstimmige Entscheidung

„Wir im Vorstand waren einstimmig der Meinung, dass ihr beide aufgrund euer herausragenden Leistungen hervorragend in den Kreis der Ehrenmitglieder passen werdet“, verkündete Schmidt stolz.

Schreiber betreut seit 25 Jahren mit „einer vorbildlichen Hingabe die „Ostdeutsche Heimatstube“, wodurch sich das Banfer Heimatmuseum zu einem „echten Besucher-Magneten“ entwickelt habe. Galler machte sich über Jahre als Vorstandsmitglied und „Hausmeister mit grünem Daumen“ um den Verein der Heimat- und Wanderfreunde verdient.

Bei den Vorstandswahlen erhielt der 2. Vorsitzende Günter Roth erneut das Vertrauen der Mitglieder. Ebenso wurden Eckhart Linke als Museumsleiter sowie Werner Wagener als 1. Kassenführer einstimmig wiedergewählt.

Das Jahr 2014 resümierte Matthias Schmidt als ein „schönes, ereignisreiches Jahr“, stimmte jedoch die Mitglieder gleich ein auf das nachlassende Engagement rund um den Verein: „Wir müssen in naher Zukunft wieder dafür sorgen, dass von unseren 560 Mitgliedern wieder mehr Aktivität kommt.“

Kein Nachfolger

IVV-Wanderwartin Luise Wickenhöfer verkündete in ihrem Jahresbericht, dass sie sich „nicht mehr zur Wahl stellen“ wolle. Trotz allem blickte aber auch Wickenhöfer zufrieden auf das Jahr 2014 zurück und erwähnte als Höhepunkte den Besuch bei den Wanderfreunden Datteln oder den in Eigenregie veranstalteten 64. IVV-Wandertag. Leider fand sich unter den Mitgliedern kein Nachfolger für Wickenhöfer.

Enttäuscht zeigte sich der 1. Vorsitzende Schmidt über die mangelnde Präsenz der geehrten Mitglieder. So konnten Manfred Homrighausen, Erich Mengel und Werner Schmidt die Ehrung für 40-jährige Mitgliedschaft nicht persönlich erleben. Für 25 Jahre treue Mitgliedschaft konnten immerhin von 15 Mitgliedern vier ihre verdiente Auszeichnung entgegennehmen: „Wir danken Euch, liebe Ruth Schreiber, lieber Erich Hoffmann, lieber Jörg Dornhöfer und lieber Helmut Hassler, dass ihr nach so einer langen Zeit nach wie vor treu zu uns steht“, lobte Schmidt.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE