Drei Vorschläge

Ehrung von verdienten Persönlichkeiten. Der vom kleinen alternativen Kulturkeller in Form eines Leserbriefes gemachte Vorschlag, Berleburger Persönlichkeiten wegen ihres langjährigen, intensiven Einsatzes für das Gemeinwesen mit einer Straßenbenennung zu ehren, ist von der Heimatzeitung in journalistisch interessanter Form aufgegriffen worden. Leider ist jedoch die Tatsache unterblieben, zu erwähnen, dass wir drei Personen vorgeschlagen haben, nämlich Adolf Schmerer (posthum), Friedhelm Aderhold, sowie Hermann Kaiser. Leider wurden dadurch auch die konkreten, wesentlichen Begründungen unberücksichtigt gelassen: Als vor einiger Zeit im Stadtrat Personen geehrt wurden, die sich um das Gemeinwesen verdient gemacht haben, waren es vor allem diese drei Persönlichkeiten, die mit nicht enden wollendem Beifall überhäuft wurden. Es wird keine nennenswerte Schwierigkeiten geben, z.B. Straßen in Schwarzenau, Wemlighausen oder dem Kernstadtbereich für diesen Zweck der Ehrung zu finden. Eine der Verkehrsadern durch unsere Stadt – die Schulstraße – weist seit langem keine bestehende Schule aus.


Der Ideengeber (Anmerkung: Günter Herman Matthes) selbst hat während seiner relativ kurzen Stadtverordnetentätigkeit das Engagement, die souveräne Gelassenheit, den Humor, die Kompetenz, die Toleranz, Beliebtheit und Bodenständigkeit der drei Vorgeschlagenen kennen und schätzen gelernt, was er als einen glücklichen Umstand trotz mancher vorhandener Meinungsverschiedenheiten ansieht.
Günter Herman Matthes und Team des alternativen Kulturkellers

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE