Bußgeld für 20 Lkw-Fahrer

Siegen-Wittgenstein..  Der Verkehrsdienst der Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein hat sich in der vergangenen Woche an den europaweiten Tispol-Kontrollen in Sachen Truck & Bus beteiligt. Dabei wurden 47 Fahrzeuge aus dem Aus- und Inland angehalten und überprüft. Bei 22 Fahrzeugen wurden Beanstandungen festgestellt.

Neben 15 Verstößen gegen die Lenk- und Ruhezeiten wurden bei drei Fahrzeugen technische Mängel entdeckt. Bei zwei Fahrzeugen wurden erhebliche Überschreitungen der zulässigen Gesamtgewichte festgestellt. Diesen Fahrzeugen musste die Weiterfahrt vorübergehend untersagt werden. Erst als nach Umlademaßnahmen die Einhaltung der Gewichte nachgewiesen wurde, durften diese Fahrzeuge weiterfahren.

Insgesamt wurden gegen Fahrer und Halter über 20 Bußgeldverfahren eingeleitet. Dazu kamen noch acht Verwarnungsgelder.

Tödliche Unfälle vermeiden

TISPOL steht für „Traffic Information System Police“. Dabei handelt es sich um eine Nicht-Regierungsorganisation, hervorgegangen aus einem Zusammenschluss von Verkehrspolizeien der Mitgliedsländer der Europäischen Union mit Hauptsitz in London. Dieses europäische Verkehrspolizei-Netzwerk hat die Aufgabe, europaweit nationale Aktionen zur Durchsetzung der Vorschriften im Verkehrssektor zu koordinieren. Das Hauptziel ist die Reduzierung der auf Europas Straßen Getöteten und Schwerverletzten. TISPOL geht davon aus, dass die Verkehrsüberwachung und -ausbildung einen bedeutenden Beitrag dazu leisten wird.