Brillante Acrylbilder, breite Vielfalt

Erndtebrück..  Die aus dem südfranzösischen Marseille stammende Künstlerin und Kunstlehrerin Gilberte (Gigi) Scheitza ist jetzt einmal nicht Mittelpunkt einer Ausstellung.

Vielmehr hat sie fünf ihrer Schülerinnen und Schüler motiviert, ihre privat und im Volkshochschul-Unterricht entstandenen Werke auszustellen. „Ein Rathaus ist für die Bürger da, ein geeigneter Ort also, um Kunst öffentlich zu präsentieren“, so die Begrüßungsworte des Erndtebrücker Bürgermeister Karl-Ludwig Völkel zur Vernissage.

Die Bilder von Viktoria Fuchs, Marion Hartrampf, Angelika Herling, Dirk Jahn und Elke Weber sind ausschließlich mit Acrylfarben entstanden und bieten sehr Individuelles, eine breite Themenvielfalt. Um ihre Rolle ein wenig zurück zu nehmen stellt Gigi Scheitza nur zwei Werke aus.

Die Kunstlehrerin lobt vor den sehr zahlreichen Besuchern im Rathaus die Ausdauer, die Motivation und schließlich den Enthusiasmus mit dem ihre Schüler an ihre Werke gehen und die Motive auswählen.

Das eigene Umfeld wird dargestellt

Da gibt es Naturmotive, aktuell sehr beliebt der Jahreszeit entsprechend, einige Bilder mit üppig blühendem Mohn, Stillleben, Landschaftsgemälde und auch ansprechende Porträts findet der Besucher im Rathaus.

Alle haben Stimmungen eingefangen, ihr eigenes Umfeld und ihre Leidenschaften zum Tragen gebracht. Ob es nun die Buchrücken in einem Bücherregal sind, die Klarheit über den Maler geben oder die alte Haustür in Dublin, die in strahlendem Gelb einlädt zum Eintreten, zu begierigen Dahinterschauenwollen.

Alles macht neugierig und verleitet zum Hinterfragen der jeweiligen Lebens- und Gemütssituation der Malerin und des Malers. Alle ausstellenden Künstler haben das brillant gemacht. Bei einer Reihe von Bildern ist durchaus der eine oder andere hartnäckige Amateur, der zum Profi avanciert, zu erkennen.