Brenner folgt auf Breuer

Der neue Vorstand des Trägervereins (von links):  Klaus-Josef Brenner, Hubertus Winter, Bernd Fuhrmann, Edgar Reisinger, Roswitha Still und Johannes Röhl.
Der neue Vorstand des Trägervereins (von links): Klaus-Josef Brenner, Hubertus Winter, Bernd Fuhrmann, Edgar Reisinger, Roswitha Still und Johannes Röhl.
Foto: wp

Bad Berleburg.  . Die Mitgliederversammlung des Trägervereins „Wisent-Welt-Wittgenstein“ hat am Dienstag, turnusgemäß einen neuen Vorstand gewählt: Bernd Fuhrmann ist in seiner Funktion als 1. Vorsitzender ebenso bestätigt worden, wie Johannes Röhl als 3. und Edgar Reisinger als 4. Vorsitzender. Zum neuen 2. Vorsitzenden wurde Klaus-Josef Brenner von der Kreisverwaltung in Siegen gewählt. Er folgt auf den ehemaligen Landrat Paul Breuer, der aus dem Gremium ausgeschieden ist.

Der 1. Vorsitzende Bernd Fuhrmann würdigte Paul Breuers „Engagement als 2. Vorsitzender des Vereins, das weit über das normale Maß hinausgegangen ist“. Fuhrmann hob die Verdienste Breuers um den Wisent-Verein und die Weiterentwicklung der Region hervor. „Ohne sein Einsatz und sein Fachwissen wäre das für Westeuropa einzigartige Projekt zur Wiederansiedlung der vom Aussterben bedrohten Wisente im Rothaargebirge so nicht zu realisieren gewesen“, unterstrich der wiedergewählte 1. Vorsitzende.

Weiter beim Fundraising aktiv

Die Beisitzer im Vorstand

Paul Breuer wird sich auch künftig weiter für den Verein engagieren und diesen insbesondere im Bereich „Fundraising“ unterstützen. Die Satzung des Wisent-Vereins sieht vor, dass bei der Besetzung der Vorstandsposten jeweils Vertreter der vier Projektinitiatoren vertreten sein sollen. Dies sind Bürgermeister Bernd Fuhrmann für die Stadt Bad Berleburg der Leiter des Fachservices Kommunalaufsicht, Klaus-Josef Brenner, für die Verwaltung des Kreises Siegen-Wittgenstein, Johannes Röhl für die Wittgenstein-Berleburg’sche Rentkammer und Edgar Reisinger für die Organisation Taurus Naturentwicklung. In einem Schreiben an den 1. Vorsitzenden des Wisent-Vereins hatte Landrat Andreas Müller Klaus-Josef Brenner zur Wahl in den Vorstand vorgeschlagen und seine Unterstützung für den Kandidaten deutlich gemacht.