Baugrundstücke in der Region weiterhin enorm preiswert

Wittgenstein..  Grundstücke in der Region – egal, ob fürs Wohnen oder für Gewerbe und Industrie – sind auch weiterhin deutlich günstiger zu haben als zum Beispiel im Siegerland. Und: Die Auswahl beim Preisniveau ist je nach Wittgensteiner Kommune auch noch vielfältig. Darüber hinaus steigt die Zahl der erteilten Baugenehmigungen.

Zum Vergleich: Während für gute Lagen in Wilnsdorf, Freudenberg oder Netphen Preise von rund 150 Euro pro Quadratmeter gezahlt werden, bekommt man in ländlichen Lagen wie Beddelhausen oder Richstein Baugrundstücke bereits für 20 Euro.

Gleichzeitig haben sich die Bodenrichtwerte sowohl für Wohnbau- als auch gewerbliche Flächen im Vergleich zum Vorjahr in Wittgenstein so gut wie nicht verändert. Allerdings ist der Wert für Wohnbauflächen in mittleren Lagen von Dotzlar von 45 auf 55 Euro pro Quadratmeter gestiegen.

In Bad Berleburg und Bad Laasphe liegen die Richtwerte für mittlere und mäßige Wohnbauflächen nach wie vor bei 75 und 20 Euro pro Quadratmeter. Für gute Lagen sind es in Bad Berleburg 110 und in Bad Laasphe 100 Euro. Deutlich günstiger sind Baugrundstücke für den Wohnungsbau weiterhin in Erndtebrück – mit 25 Euro pro Quadratmeter in mäßiger, 55 Euro in mittlerer und 75 Euro in guter Lage.

Gewerbefläche: Gute Lage in Laasphe

Auch gewerbliche Flächen sind in der Edergemeinde im Schnitt günstiger als in den beiden Wittgensteiner Städten – zumindest in mittleren Lagen. Gewerbliche Flächen in guter Lage mit einem Wert von 60 Euro pro Quadratmeter werden nach wie vor nur für die Kernstadt Bad Laasphe ausgewiesen.

Gestiegen sind die Richtwerte für landwirtschaftliche Grundstücke. In Bad Berleburg kletterte der Wert Anfang des Jahres im Vergleich zu Anfang 2014 von einem Euro auf 1,05 Euro, in Bad Laasphe von 95 Cent auf einen Euro. In Erndtebrück liegt der Wert unverändert bei 1,15 Euro. Forstwirtschaftliche Grundstücke in Wittgenstein „mit Aufwuchs“ sind derzeit mit durchschnittlich 1,35 Euro pro Quadratmeter um zehn Cent günstiger zu haben als noch im Jahr zuvor.

Die Basis bei der Bodenrichtwert-Ermittlung bilden für die Gutachter vor allem jene Preise, die bei Grundstücksverkäufen erzielt wurden.

Neubauten meist Ein-Familien-Häuser

Zugleich wird in Wittgenstein weiterhin neu gebaut – wenn auch bei weitem nicht in einem solchen Maße wie in den Städten und Gemeinden des Siegerlandes. So melden die Gutachter bei den Wohngebäuden im kompletten Jahr 2013 für Bad Berleburg 17, für Bad Laasphe 15 und für Erndtebrück 7 Baugenehmigungen – und damit deutlich mehr als noch im Jahr davor mit 9 für Bad Berleburg sowie jeweils vier in Bad Laasphe und Erndtebrück.

Die meisten dieser neuen Wohngebäude sind übrigens Ein-Familien-Häuser, gefolgt von Häusern mit maximal zwei Wohnungen.