Das aktuelle Wetter Bad Berleburg 4°C
Polizei

Autofahrer von Unbekanntem in Bad Berleburg mit Laserpointer geblendet

08.08.2012 | 09:20 Uhr
Autofahrer von Unbekanntem in Bad Berleburg mit Laserpointer geblendet
Die Polizei sucht nach dem Menschen, der einen Autofahrer per Laserpointer blendete.Foto: WAZ FotoPool

Bad Berleburg.  Wieder hat der Einsatz eines Laserpointers den Verkehr gefährdet. Ein Autofahrer wurde in voller Fahrt von einem solchen Pointer geblendet. Er konnte nicht mehr weiterfahren. Nun ermittelt die Polizei.

Immer wieder riskieren Menschen beim Hantieren mit Laserpointern Verkehrsunfälle. Im aktuellen Fall traf es einen Autofahrer in Bad Berleburg. Er war dort am Dienstagabend gegen 22.15 Uhr von Sassenhausen nach Dotzlar unterwegs. Aus einem Wohngebiet rechts der Strecke traf ihn plötzlich ein gleißend grüner Lichtstrahl.

Der 49-jährige Pkw-Fahrer war von dem Laserpointer so geblendet, dass er nicht mehr weiterfahren konnte. Nach Angaben der Polizei gelang es ihm aber zumindest, den Wagen zu bremsen.

Die Polizei ermittelt nun wegen eines gefährlichen Eingriffes in den Straßenverkehr. Hinweise zu dem noch unbekannten Täter bitte an das Verkehrskommissariat der Polizei Siegen unter der Nummer 0271-7099-0.


Kommentare
08.08.2012
12:29
Brauche ich jetzt einen Waffenschein,
von denkstewohl | #4

wenn ich bei einer Präsentation vor Kunden einen Laserpointer benutzen will?
Ich benutze ihn einfach nur als "Werkzeug".

Ist der Verkauf von beispielsweise Brotmessern nicht statistisch gesehen viel gefährlicher?
Es ist wahrlich kein Streich, jemanden zu blenden und die Strafe muss angemessen sein aber ein generelles Verbot halte ich für übertrieben.

08.08.2012
10:14
Die Sache ist ganz einfach:
von DerRheinberger | #3

Den Verkauf dieser Laserpointer verbieten. Aber das bekommt die korrupte Politik leider nicht hin. Zu stark sind die Lobbyisten, die das verhindern!

2 Antworten
Autofahrer von Unbekanntem mit Laserpointer geblendet
von Gothaur | #3-1

Jau, die Laserpointer-Lobby ist in der Tat im Verlauf der letzten Jahre bedenklich groß und mächtig geworden.
Gruß

Autofahrer von Unbekanntem mit Laserpointer geblendet
von msdong71 | #3-2

dann nehm ich halt wieder steine ....

08.08.2012
10:01
Autofahrer von Unbekanntem mit Laserpointer geblendet
von doubeline | #2

Nicht gefährdung, Mordversuch

08.08.2012
09:31
Autofahrer von Unbekanntem mit Laserpointer geblendet
von msdong71 | #1

Wieder? Wie wärs dann mal mit ein paar Fakten?

Aus dem Ressort
Sicherheit ist oberstes Gebot
Wittgenstein/Wunderthause...
Sicherheit hat oberste Priorität, wenn es um das Holz machen geht. Baumfällung und Transport aus dem Bestand sind nicht ungefährlich. Jetzt haben 13 Wittgensteiner einen Lehrgang an der Seilwinde absolviert.
Mit dem „Schnüffler“ unterwegs
Dichtheitsprüfung
In den nächsten Wochen überprüft der Verteilnetzbetreiber Westnetz, ein Tochterunternehmen der RWE, die Gasversorgungsleitungen auf mögliche Undichtigkeiten inklusive aller Hausanschlüsse in Bad Berleburg, Bad Laasphe und Erndtebrück. Das zu überprüfende Gasnetz hat eine Länge von 218 Kilometern.
Ausweichmanöver mit schweren Folgen für Motorradfahrer
Frontaler Zusammenstoß
Schwer verletzt wurde ein 18-jähriger Motorradfahrer bei einem Zusammenstoß mit einem Pkw. Wie die Polizei berichtet, war der Fahranfänger mit seinem Motorrad auf der schmalen Kreisstraße 41 vom Abzweig Saßmannhausen kommend in Richtung Bad Laaspher Schloss unterwegs.
Zweite Veranstaltung in Niederlaasphe
Grenzgang
Ein wichtiges und schönes Ereignis für die Bewohner von Niederlaasphe, ehemalige Dörfler und alle, die sich mit dem Ort verbunden fühlen, steht mit dem Grenzgang am 10. Mai an. Nach der überaus erfolgreichen Premiere im Rahmen des 700-jährigen Dorfbestehens im Jahr 2007 (damals wurde allerdings an...
Rösper Schießstand wird ausgebaut
Kreisjägerschaft
Die Kreisjägerschaft Siegen-Wittgenstein will ihren Schießstand in Röspe für rund 650 000 Euro modernisieren und ausbauen und damit auch für die Verwendung von bleifreien Jagdgeschossen nutzbar machen. In der Jahreshauptversammlung informierte Kreisvorsitzender Heinz Hartmut Müller die Jägerinnen...
Umfrage
In der Region Wittgenstein leben „Herr und Frau Mustermann“. Das schreibt Desirèe Linde in einem Beitrag für das „Handelsblatt“ . Die aus Bad Berleburg stammende Autorin bezieht sich auf Ergebnisse aus dem Prognos-Zukunftsatlas 2013. Ist Wittgenstein wirklich Mittelmaß?

In der Region Wittgenstein leben „Herr und Frau Mustermann“. Das schreibt Desirèe Linde in einem Beitrag für das „Handelsblatt“. Die aus Bad Berleburg stammende Autorin bezieht sich auf Ergebnisse aus dem Prognos-Zukunftsatlas 2013. Ist Wittgenstein wirklich Mittelmaß?

So haben unsere Leser abgestimmt

Leider ja. Denn das entspricht den Tatsachen.
34%
Durchschnitt ist immer noch besser als Schlusslicht.
15%
Natur, Wirtschaft, Tourismus und Kultur - da brauchen wir uns wirklich nicht zu verstecken.
40%
Auf Statistiken sollte man ohnehin nichts geben.
11%
177 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Tanklaster stürzt in Böschung
Bildgalerie
Unfall
Digitalfunkübung der Feuerwehr
Bildgalerie
Feuerwehr
Wirbelwinde und Flashlions
Bildgalerie
Tanzen
Wittgensteins schönste Seiten 26
Bildgalerie
Leserfoto-Aktion