Ausbau der Wabrichstraße rückt näher

Erndtebrück..  Die Wabrichstraße in Erndtebrück soll vom Abzweig Bundesstraße 62 bis zum Ortsausgang auf eine Länge von knapp 700 Metern ausgebaut werden. Diese Maßnahme plant der Landesbetrieb Straßen NRW für den Kreis, der Träger der K 33 ist. Während die Gemeinde mit dem Ausbau der Fahrbahn nichts zu tun hat, so ist sie doch für die Herstellung der beidseitigen, barrierefrei geplanten Bürgersteige, für die Erneuerung der Kanalisation und Wasserleitung sowie die Sanierung der Stützmauer zuständig. Außerdem muss sie sich anteilig an weiteren Gewerken bzw. Kostenbereichen beteiligen.

Für den Gehwegeausbau sollen KAG-Beiträge der Anlieger erhoben werden, heißt es in einer Vorlage, mit der sich der Ausschuss für Bauen und Gemeindeentwicklung am Mittwoch, 15. April, um 17.30 Uhr im Rathaus befasst. Dann sollen die Mitglieder dem Abschluss einer Vereinbarung zwischen Gemeinde und Kreis zustimmen, die die gegenseitigen Rechtsbeziehungen regelt.

Die Mittel für diese Maßnahme sind im Haushalt 2015 der Gemeinde eingeplant.