Aus zwei Chören wird ein Sängerbund

1. Vorsitzende Gabriele Mühmel (vorne rechts) freut sich mit den Mitgliedern über die langjährige Treue dem Verein.
1. Vorsitzende Gabriele Mühmel (vorne rechts) freut sich mit den Mitgliedern über die langjährige Treue dem Verein.
Foto: WP

Raumland..  Für dieses Jahr steht beim Männergesangverein und Frauenchor „Sängerbund“ Raumland 1883 schon eines mit Sicherheit fest: Durch eine Satzungsänderung wird der Name geändert, dadurch wird es nur noch einen „Sängerbund“ Raumland 1883 mit einem Vorstand geben. Mit dem „Liebeslied an Raumland“, einer umgedichteten Version eines irischen Liedes, begann der Raumländer Chor traditionell seine Jahreshauptversammlung.

Gabriele Mühmel, 1. Vorsitzende, lobte die aktiven Vereinsmitglieder für ihre hervorragenden sängerischen Leistungen im vergangenen Jahr, wozu auch Chorleiter Christoph Haupt beipflichtete. Allerdings machte sie auf die personell gesehen schwierige Lage des Vereins aufmerksam, da es bei nur 19 aktiven Sängerinnen und Sänger schwer ist, jede Stimme ausreichend zu besetzen und lädt alle Interessierten zu Chorproben ein.

Liebeslied an Raumland

Rückblickend auf das Jahr 2014 zeigte sich allerdings, das unter der Chorleitung von Christoph Haupt eine positive Entwicklung innerhalb des Chores festzustellen ist. Auch bei der Leistungsbereitschaft sei eine große Steigerung zu erkennen, was der Chor bei zahlreichen öffentlichen Auftritten unter Beweis stellte. Das Frühlingssingen am 10. Mai im Rumilingenehaus wurde für den Verein ein voller Erfolg, das „Liebeslied an Raumland“ wurde passend bei einem Vortrag zur Dorfentwicklung am 25. August gesungen.

Wie viele andere Wittgensteiner Chöre nahm auch der „Sängerbund“ am Liederkranz in der Dotzlarer Kulturhalle teil. Die 1. Bad Berleburger Museumsnacht begleitete der Chor im Schieferschaubergwerk musikalisch, auch am Volkstrauertag und am 1. Weihnachtstag stellten die Sängerinnen und Sänger ihr Können unter Beweis.

Wie erwartet wurde Wolfgang Grund als 2. Vorsitzender des Vereins wiedergewählt, auch Ulrich Posner darf seinen Posten als 1. Kassierer weiterhin ausführen. Klaus Kufner übernimmt das Amt des Kassenprüfers.

15 Jahre im Vorstand aktiv

Der Vorstand freute sich sehr, in diesem Jahr wieder einige Mitglieder für ihre treue und aktive Mitgliedschaft zu ehren. Ernst Friedrich Schneck wurde nicht nur für 40 Jahre aktive Sängertätigkeit geehrt, sondern wurde auch zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Ernst-Friedrich Schneck war 15 Jahre im Vorstand des MGV Raumland und ist auch noch heute – mit 84 Jahren – mit Herzblut dabei. Er selber möchte solange singen, wie es die Gesundheit will.

Vorausschauend auf dieses Jahr hat der Chor wieder einiges geplant. Für ein Wochenende im April ist ein erneutes Probenwochenende geplant, alle Interessierten sind dazu eingeladen. Am 30. Mai ist der „Sängerbund“ Raumland zur Jubiläumsveranstaltung des MGV „Eintracht“ Berghausen eingeladen, nur einen Tag später findet das Frühlingssingen im Rumilingene-Haus statt.