Auf den Spuren der Varusschlacht

Bad Laasphe..  Abiturienten des Gymnasiums Schloss Wittgenstein schlüpften jetzt in die Lehrerrolle. Schüler und Schülerinnen der Jahrgangsstufe 12 des Gymnasiums Schloss Wittgenstein präsentierten ihre erarbeiteten Ergebnisse des Projektkurses „Die Varusschlacht 9. Chr. – römisch-germanische Kulturgeschichte“ für die 6. Klasse.

Bereits seit Anfang des Schuljahres bereiteten sich die Schüler unter der Leitung von Geschichtslehrer André Rohrbach auf diesen Tag vor. Zuvor hatte sich der Kurs in Kleingruppen aufgeteilt, in denen sie die wichtigsten Informationen zu jeweils einem Themenaspekt der Varusschlacht aufarbeiteten. Diese Teilergebnisse wurden in Form eines Stationenlaufes schließlich am Präsentationstag schüleradressiert dargestellt.

Alle Facetten besprochen

Über den Zeitraum von insgesamt vier Schulstunden lernten die Schüler des 6. Schuljahres von der Vorgeschichte der Schlacht, Vergleichen und Gegenüberstellungen von Kultur und Militär, den möglichen Schlachtverlauf bis hin zur Instrumentalisierung alle Facetten des Geschehens kennen. Hierzu wurde die 6. Klasse in zwei Gruppen aufgeteilt, welche zeitversetzt die Stationen durchliefen.

Die Abiturienten stellten ihre Ergebnisse selbstständig und interaktiv vor. Beispielsweise mussten die jüngeren Schüler die Schlacht mithilfe von selbst gebauten Knetfiguren nachstellen oder an einer anderen Station einen Fragebogen ausfüllen oder einen Römer zeichnen.

Abschließend ließ Lehrer André Rohrbach verlauten, dass er sehr zufrieden über die Arbeit und Präsentation seiner Kursteilnehmer sei und er sich bereits auf den nächsten Projektkurs im neuen Schuljahr freue.