Auf dem Weg nach Amerika

Banfe..  Ein Teil der sechsten Generation des Young-Ambassadors-Programms stellte sich jetzt bei der Synode des Evangelischen Kirchenkreises Wittgenstein im Banfer Haus Emmaus vor. In den Sommerferien besuchen die ehrenamtlichen Mitarbeiter aus den heimischen Kirchengemeinden Gemeinden und Familien der United Church of Christ in Indiana und Kentucky als Junge Botschafter des Wittgensteiner Kirchenkreises.

Treffen in Banfe

In Banfe waren der Rüppershäuser Johannes Hackler, die Puderbacherin Stephanie Ott, Rika Dickel aus Leimstruth, die Berghäuserin Kira Förster, der Weidenhäuser Tim Müsse, die Arfelderin Laura Jüngst und der Schwarzenauer Jonas Jiménez Härtel mit Thomas Lindner, der fürs Kompetenzzentrum für Kinder-, Jugend- und Familienarbeit im Kirchenkreis erneut Gruppenleiter beim Austauschprogramm ist. Dieses ist auf zwei Jahre angelegt und läuft bereits seit zwölf Monaten. Rika Dickel ist erst vor wenigen Wochen dazu gestoßen, weil eine Hochsauerländer Teilnehmerin aus gesundheitlichen Gründen im Sommer nicht mit nach Amerika fahren kann.

Der Synode in Banfe berichteten die Jugendlichen von ihren akribischen Vorbereitungen für und gespannten Erwartungen an den USA-Aufenthalt. Wer insgesamt mehr darüber wissen möchten, kommt am Sonntag, 21. Juni, nach Raumland. Dort in der Kirche beginnt um 17 Uhr mit Superintendent Stefan Berk der Aussendungsgottesdienst des Kirchenkreises für seine Jugendlichen, dem sich ein Würstchen- und Gyros-Essen anschließt.