Asylunterkünfte: Runde Tische sollen zusammenarbeiten

Bad Berleburg..  Nachdem sich die Bürgermeister und die Verwaltungen zum Thema Flüchtlingsunterkünfte regelmäßig austauschen und Erfahrungen teilen, soll diese Möglichkeit auf Anregung der beiden Bürgermeister Christoph Ewers und Bernd Fuhrmann auch auf die Arbeit der „Runden Tische“ in beiden Kommunen ausgeweitet werden. „Wir halten gerade auch auf der ehrenamtlichen Ebene bei der Betreuung der Flüchtlinge eine enge Vernetzung zwischen Bad Berleburg und Burbach für ausgesprochen hilfreich“, so die beiden Bürgermeister unisono.

In beiden Kommunen wurden die Flüchtlingsunterkünfte von Beginn an von einem Runden Tisch unterstützt, deren Mitglieder neben Spendensammlungen und Besetzen von Kleiderkammern auch ehrenamtliche Betreuungsaufgaben übernehmen. Die Offensive zur Schaffung eines Burbach-Bad Berleburger Netzwerkes „Ehrenamt für Flüchtlinge“ soll in Bad Berleburg mit einer Besuchsdelegation von Mitgliedern des Runden Tisches aus Burbach zur Besichtigung der Einrichtung am Spielacker und zur Teilnahme am Runden Tisch Flüchtlinge am 3. März starten.